Lesekauz.de - whBOOK Forum

Interessantes aus der Welt des Online-Buchhandels von Händlern für Händler
Aktuelle Zeit: Do 18. Okt 2018, 09:50

Alle Zeiten sind UTC+02:00




Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 19 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige 1 2
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: sellerlink ?
BeitragVerfasst: Di 7. Mai 2013, 11:05 
Offline

Registriert: Fr 19. Okt 2012, 18:54
Beiträge: 30
Durfte heute morgen feststellen, daß die Daten korrekt auf booklooker und zvab angekommen sind.

Falls es sich für das Tool doch als sinnvoll erweisen sollte, zwischen spezifischer Amazon-Beschreibung, und Beschreibungen, die zum ZVAB geladen werden sollen, zu unterscheiden, ließe sich das auf einfache Weise realisieren, indem z.B. bei Amazon die spezifischen Beschreibungen in eckige Klammern gesetzt würden:

[Portoerstattung bei Mehrfachbestellungen, internationaler Versand auf Anfrage möglich, Rechnung mit MWST.-Ausweis.] Sehr gutes Exemplar, scheint ungelesen, eine Ecke leicht angestoßen usw.

Nachteilig ist auch, daß man auf die Amazonpreise für das ZVAB keinen wertmäßigen oder prozentualen Aufpreis machen kann. Dadurch werden die vergleichsweise niedrigeren Preise bestimmter Bücher von Amazon auf das ZVAB transportiert, und das, obwohl dort das Porto meist weniger ist als die vorgeschriebenen 3 Euro bei Amazon. Für den Kunden ist es so dann über ZVAB günstiger. Üblich ist aber generell wohl eine etwas höherpreisige Listung bei ZVAB, was mit sellerlink in der jetzigen Version nicht geht.

Für beide Probleme gibt es aber Lösungen, die nicht unmittelbar mit sellerlink zusammenhängen, sich aber "nebenbei" trotz Nutzung von sellerlink realisieren lassen, wenn auch mit einigem Aufwand.


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: sellerlink ?
BeitragVerfasst: Di 7. Mai 2013, 11:24 
Offline

Registriert: Mi 17. Okt 2012, 21:38
Beiträge: 516
Nochmal zur "Unabhängigkeit".
Ich gebe dir Recht. Abhängigkeiten bestimmen unser ganzes Leben. Ganz egal ob privat oder geschäftlich.
Selbst als privater Handwerksmeister habe ich es täglich immer wieder mit Abhängigkeiten zu tun.

Jeder muss für sich entscheiden mit welchen Abhängigkeiten er leben kann.


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: sellerlink ?
BeitragVerfasst: Di 7. Mai 2013, 19:40 
Offline
Administrator

Registriert: Mi 17. Okt 2012, 20:12
Beiträge: 751
Wohnort: Würzburg
vVenus hat geschrieben:
Ich kenne nicht die aktuelle Version von whbook, aber um bei der Einstellung eines Buches bei Amazon Wert und Verkaufbarkeit gut genug einzuschätzen, müssen jedenfalls alle Informationen, die Amazon im händischeen Listungsprozeß selbst bietet, für die Entscheidungsfindung präsent sein. Mit den automatischen Auflistungen ist das nicht möglich, und man versucht dann mit automatischer Preisunterbietung etc. was zu richten. Die Verbindung von whbook und ZVAB ist vielleicht enger, sodaß whbook dann quasi ein Listungstool für ZVAB wäre. Dies ist so aber nicht für Amazon gültig. Von whbook werden die Angebote auf Amazon geschoben wie auch zu booklooker usw. Damit erreichen Sie nur eine Pauschallistung, und um vorne zu bleiben, wird der aktuelle Preis unterboten.


Was, außer dem Preis, bietet denn das manuelle Listing bei Amazon für Vorteile, die es bei whBOOK nicht gibt? Meines Wissens nach orientiert sich die manuelle Listung doch auch ausschliesslich am Preis, oder was hat man dort mehr?

Grundsätzlich eignet sich whBOOK für das Listing auf allen Portalen. Ich möchte sogar behaupten, dass die Verzahnung mit Amazon mittlerweile enger ist, als mit dem ZVAB oder Booklooker. "Schuld" daran sind die Schnittstellen, die Amazon zur Verfügung stellt, die man woanders leider vergeblich sucht.

_________________
www.whsoft.de


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: sellerlink ?
BeitragVerfasst: Di 7. Mai 2013, 19:46 
Offline
Administrator

Registriert: Mi 17. Okt 2012, 20:12
Beiträge: 751
Wohnort: Würzburg
vVenus hat geschrieben:
Einige Händler geben in der Beschreibung an: Versandkostenerstattung bei glz. Bestellung von mehr als einem Artikel. Warum machen sie das? Andere Händler erlauben sich, z.B. bei Bestellung von drei 1.ct-Artikeln 9 Euro Versandkosten in Rechnung zu stellen, weil die Pauschale bei Amazon 3 Euro pro Artikel ist. Beschwert sich ein Kunde, gibt es Antworten, wie, Preis der Ware und Versandkosten seien zusammen kalkuliert, womit dem Kunden bei einem VK von 3ct. 9 Euro Versandkosten zugemutet werden, bei 3 Tb mit einer Briefmarke Büchersendung für 1,65. Das ist Realität des Amazon Marktplatzes.


Ich kenne diese Realität. Aber was machen die Händler? Sie erstatten lieber anteilig Versandkosten oder lassen es, anstatt auf alternative Marktplätze mit reell kalkulierten Versandkosten hinzuweisen.

_________________
www.whsoft.de


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: sellerlink ?
BeitragVerfasst: Di 7. Mai 2013, 19:53 
Offline
Administrator

Registriert: Mi 17. Okt 2012, 20:12
Beiträge: 751
Wohnort: Würzburg
vVenus hat geschrieben:
Durfte heute morgen feststellen, daß die Daten korrekt auf booklooker und zvab angekommen sind.


Prima :-)

vVenus hat geschrieben:
Falls es sich für das Tool doch als sinnvoll erweisen sollte, zwischen spezifischer Amazon-Beschreibung, und Beschreibungen, die zum ZVAB geladen werden sollen, zu unterscheiden, ließe sich das auf einfache Weise realisieren, indem z.B. bei Amazon die spezifischen Beschreibungen in eckige Klammern gesetzt würden:

[Portoerstattung bei Mehrfachbestellungen, internationaler Versand auf Anfrage möglich, Rechnung mit MWST.-Ausweis.] Sehr gutes Exemplar, scheint ungelesen, eine Ecke leicht angestoßen usw.


Das habe ich nicht richtig verstanden. Bitte nochmal einfacher formulieren, damit ich die Frage beantworten kann.

vVenus hat geschrieben:
Nachteilig ist auch, daß man auf die Amazonpreise für das ZVAB keinen wertmäßigen oder prozentualen Aufpreis machen kann. Dadurch werden die vergleichsweise niedrigeren Preise bestimmter Bücher von Amazon auf das ZVAB transportiert, und das, obwohl dort das Porto meist weniger ist als die vorgeschriebenen 3 Euro bei Amazon. Für den Kunden ist es so dann über ZVAB günstiger. Üblich ist aber generell wohl eine etwas höherpreisige Listung bei ZVAB, was mit sellerlink in der jetzigen Version nicht geht.


Was ist daran falsch, ein 0,01 EUR Amazon-Buch für 2,01 EUR (2 EUR pauschale Versandkosten bis 1000g als Beispiel) anzubieten? Dann hat man bei Amazon und ZVAB ungefähr denselben Rohertrag.

vVenus hat geschrieben:
Für beide Probleme gibt es aber Lösungen, die nicht unmittelbar mit sellerlink zusammenhängen, sich aber "nebenbei" trotz Nutzung von sellerlink realisieren lassen, wenn auch mit einigem Aufwand.


Das habe ich leider auch nicht verstanden. Wie soll das nebenbei denn funktionieren? Bitte um Erklärung. Danke!


Gruß,
Stefan

_________________
www.whsoft.de


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: sellerlink ?
BeitragVerfasst: Mi 8. Mai 2013, 14:29 
Offline

Registriert: Fr 19. Okt 2012, 18:54
Beiträge: 30
Hallo Stefan,
da ich dir schon per mail geschrieben habe, muß hier eine weitere Bearbeitung der Fragen nicht weiter erfolgen, sofern sich nicht auch andere Leser dafür interessieren. Stehe gerne für weitere Fragen zur Verfügung.


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: sellerlink ?
BeitragVerfasst: So 12. Mai 2013, 13:07 
Offline

Registriert: Di 23. Okt 2012, 17:42
Beiträge: 196
Ich interessiere mich auch dafür!

@ Stefan
Weitere Vorteile der händischen Listung wären z.B., dass man sofort sieht, wenn ein Buch in anderen Ausgaben unter anderen ISBN vorhanden ist und wie sich dort die Preise und die Verkaufsränge gestalten. Das ist sehr wichtig.

Für mich der momentan wichtigste Grund nicht zu w+h zu wechseln ist das Fehlen der Anzeige des Amazon-Verkaufsrangs, was bei Nicht-ISBN-Büchern gleichbedeutend mit der Frage ist: Auf welchem der vorhandenen 43 Katalogeinträge soll man denn nun listen?

Weiterer wichtiger Grund: Es kann nur nach ISBN automatisch gelistet werden, nicht aber nach ASINS.

Mein Posting bezieht sich allerdings auf die w+h Testversion von, ähm, 2010? 2011? Falls sich da also mittlerweile was geändert haben sollte, bitte ich um Input.


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: sellerlink ?
BeitragVerfasst: Mo 13. Mai 2013, 19:22 
Offline
Administrator

Registriert: Mi 17. Okt 2012, 20:12
Beiträge: 751
Wohnort: Würzburg
Toxa hat geschrieben:
Ich interessiere mich auch dafür!

@ Stefan
Weitere Vorteile der händischen Listung wären z.B., dass man sofort sieht, wenn ein Buch in anderen Ausgaben unter anderen ISBN vorhanden ist und wie sich dort die Preise und die Verkaufsränge gestalten. Das ist sehr wichtig.

Für mich der momentan wichtigste Grund nicht zu w+h zu wechseln ist das Fehlen der Anzeige des Amazon-Verkaufsrangs, was bei Nicht-ISBN-Büchern gleichbedeutend mit der Frage ist: Auf welchem der vorhandenen 43 Katalogeinträge soll man denn nun listen?


Der Verkaufsrang wird angezeigt, sofern er von Amazon übermittelt wird. Ich weiss aber gerade nicht genau, ob bei einem Buch ohne ISBN welches auf Rang 3.902.365 platziert ist, der Verkaufsrang überhaupt noch angezeigt wird. Problematischer ist momentan eher, dass man 43 Katalogeinträge durchblättern müsste. An der Übersichtlichkeit wird sich aber in der nächsten Version (nicht 5.4) etwas tun.

Toxa hat geschrieben:
Weiterer wichtiger Grund: Es kann nur nach ISBN automatisch gelistet werden, nicht aber nach ASINS.


Die ASIN wird im Buch in whBOOK gespeichert und hat bei den Exporten entsprechende Priorität. Von daher sollte die Zuordnung auf den richtigen Katalogeintrag beim Katalogupload funktionieren.

Toxa hat geschrieben:
Mein Posting bezieht sich allerdings auf die w+h Testversion von, ähm, 2010? 2011? Falls sich da also mittlerweile was geändert haben sollte, bitte ich um Input.


Am besten einfach mal eine aktuelle Version runterladen und kurz telefonisch freischalten lassen als 30-Tage-Testversion. Dann mal selbst antworten. Und was dann dort noch fehlt, am besten per Telefon Herrn Wiesler mal direkt mitteilen :-)


Gruß,
Stefan

_________________
www.whsoft.de


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: sellerlink ?
BeitragVerfasst: Di 14. Mai 2013, 12:46 
Offline

Registriert: Di 23. Okt 2012, 17:42
Beiträge: 196
Stefan hat geschrieben:
Der Verkaufsrang wird angezeigt, sofern er von Amazon übermittelt wird.

Bei der Titelerfassung?

Zitat:
Problematischer ist momentan eher, dass man 43 Katalogeinträge durchblättern müsste. An der Übersichtlichkeit wird sich aber in der nächsten Version (nicht 5.4) etwas tun.

Siehe unten, das meine ich. Dann warte ich so oder so auf Version 5.5.

Zitat:
Die ASIN wird im Buch in whBOOK gespeichert und hat bei den Exporten entsprechende Priorität. Von daher sollte die Zuordnung auf den richtigen Katalogeintrag beim Katalogupload funktionieren.

Auch hier rede ich wieder primär von der Titelerfassung, was Du schreibst, mag zutreffen, aber nur nachdem man selbst manuell die passende ASIN bei Ama ausfindig gemacht hat.

Zitat:
Am besten einfach mal eine aktuelle Version runterladen und kurz telefonisch freischalten lassen als 30-Tage-Testversion.

Prinzipiell guter Vorschlag, aber in der Praxis fehlt mir momentan die Zeit dazu.
Und wenn ich von vorneherein weiß, dass eine Software nicht meine Anforderungen erfüllt (siehe oben Thema Titelerfassung), dann macht man das eher selten zum Zeitvertreib. ;)

Dennoch Danke für Dein Posting, auch wenn wir eher aneinander vorbeigeredet haben. Haben wir?


Nach oben
   
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 19 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige 1 2

Alle Zeiten sind UTC+02:00


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Limited
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de