Presse- Buch, Kilotarif 2016

  • Danke.
    ja, den Link hatte ich auch. Bekomme dann jedoch die Fehlermeldung das Adobe nicht auf den neuesten Stand wäre und das Dokument nicht geöffnet werden kann.
    Adobe ist aber aktuell. :(

  • Beim Link bekomme ich immer diese Fehlermeldung. Adobe ist aber aktuell


    Please wait...
    If this message is not eventually replaced by the proper contents of the document, your PDF
    viewer may not be able to display this type of document.
    You can upgrade to the latest version of Adobe Reader for Windows®, Mac, or Linux® by
    visiting http://www.adobe.com/go/reader_download.
    For more assistance with Adobe Reader visit http://www.adobe.com/go/acrreader


    Für die Software: Was mache ich mit der msi-Datei ?

  • Bei mir hat es heuer einwandfrei geklappt: Als ich die vorige Version ganz normal aufrief, erschien der Hinweis, dass es eine neue Version gibt. Ich habe darauf geklickt und konnte es direkt runter laden. Meine Daten wurden offenbar aus der alten Version übrenommen. Die hatte ich sonst jedes Mal neu eingeben müssen.

  • Wer lesen kann ist klar im Vorteil. ;)


    Wer als Buchhändler nicht lesen kann, sollte sich fragen ob er den richtig Job gewählt hat. :cry:


    Wenn Sie beim Öffnen des PDF-Dokuments direkt im Browser keine oder keine korrekte Einlieferungsliste angezeigt bekommen, speichern Sie das PDF-Dokument bitte zuerst auf Ihrem PC.

  • Bye bye Buch/Presse International ...


    Nachdem ich das hier gelesen hatte, wurde mir heute auf Nachfrage von der Geschäftskundenbetreuung bestätigt, dass wir ab dem 1.1.2019 Büchersendungen ins Ausland NICHT mehr als Buch/Presse International verschicken können, das Produkt wird eingestellt. Hintergrund ist eine Neuregelung des Weltpostvereins, nach der der Versand von Waren in internationalen Briefsendungen (dazu zählt die Büchersendung) nach den neuen AGB Brief International ab dem 1.1.2019 nur noch mit "speziellen Produkten" zulässig sei. Das heißt dann "Warenpost International".


    Allerdings hat das mehrere Nachteile:


    1. Nach Kilotarif mit der Einlieferungsliste geht nur noch nach Freischaltung. Voraussetzung: mind. 500 Sendungen pro Quartal


    2. Die günstige Versandart "Economy" (die für den Versand in die meisten EU-Länder + Schweiz meist zügig genug war) entfällt, es ist nur mehr Priority möglich.


    3. Die Preise (für "untracked", also ohne Sendungsverfolgung) entsprechen zwar den bisherigen Staffeln für Priority, aber das Gewichtslimit liegt nun bei 2 kg (bisher waren über den Kilotarif bis zu 5 kg möglich)


    4. WARENPOST INTERNATIONAL ist ausschließlich online verfügbar. Für das neue sog. "Harmonised Label" müssen die Adressen einzeln über den Post-Shop (Anmeldung erforderlich!) eingegeben werden, der dann das Versandlabel erzeugt.


    5. Mit der "tracked"-Option wird es zwar etwas günstiger als mit Einschreiben, die Haftung beschränkt sich aber dann auf 20 EUR für "bestimmte Länder" (bisher: 25 EUR). Ob Einschreiben in Verbindung mit Warenpost International weiter genutzt werden kann, wurde mir noch nicht beantwortet.

    6. Ohne Bereitstellung der Zoll- und Sendungsdaten kann die vorrangige Bearbeitung der Sendungen u.a. in den USA nicht sichergestellt werden.


    Einziger Vorteil: Die Bereitstellung von Empfängerdaten und Übermittlung von Wareninformationen vor dem Versand bei „Tracked“-Sendungen (die man bei der Labelerstellung elektronisch an die Post übermittelt) beschleunigt die Zollbearbeitung in Nicht-EU-Ländern. Duh.


    Wir versuchen gerade, trotz wesentlich geringerer Sendungszahlen, den Kilotarif freigeschaltet zu bekommen. Mal schauen, ob's klappt. Die aktuelle Einlieferungsliste Version 5.2.1 unterstützt die Sendungsart noch nicht, ein ausfüllbares pdf gibt's aber schon.


    Insgesamt bedeutet das wohl eine komplette Umstellung und Neukalkulation der Auslandsversandkosten bis hin zum Ausschluss von Auslandsbestellungen. Mit der manuellen Label-Erzeugung ist das doch sonst sehr aufwendig, das Ausweichen auf Paketversand bei schweren Büchern verteuert die Versandkosten außerdem deutlich.


    Bitte informiert euch unter den Links und fragt bei der Post/eurem Geschäftskundenbetreuer nach. Bis Januar ist nicht mehr viel Zeit.
    Für "Privatversender" ändert sich allerdings nichts, vielleicht ist das für nur wenige Auslandssendungen im Monat auch eine Alternative ...

  • Bye bye Buch/Presse International ... (UPDATE: NICHT-EU-Länder)


    Puh, nach einem ausführlichen Telefonat mit einem Vertriebler der Post (nicht mit unserer Außendienstlerin), kann ich leichte Entwarnung geben:


    Buch/Presse International wird zum Januar NICHT eingestellt, ist aber dann nicht mehr für ALLE LÄNDER verfügbar.


    Hintergrund ist die erwähnte Zollabfertigung, die insb. für Nicht-EU-Länder (v.a. USA, Australien, Russland) die vorherige Übermittlung der Sendungsdaten (Absender, Empfänger, Inhalt, Wert) voraussetzt. Das geht ab Januar nur noch mit dem online-erzeugten "Harmonised Label" für Warensendung international, wofür man all diese Angaben an die Post übermittelt. Ohne kann es zu Problemen bis hin zu Verweigerung des Weitertransports mit Retoure an den Absender kommen.


    Für Büchersendungen innerhalb der EU ändert sich aber voraussichtlich erstmal nichts. Schweiz hab ich vergessen nachzufragen, mir wurde allerdings etwas schwammig mitgeteilt, man müsse ab Januar eh erstmal sehen, welche Länder Probleme machten. Eventuell könnte die Zollinhaltserklärung außen auf der Sendung aufgebracht ausreichen. Ist halt alles neu :)


    Einschreiben geht defintiv nicht mehr mit Warensendung international, die "tracked-Option" bietet aber meist nur den Übergabenachweis
    an die Postgesellschaft des Ziellands ohne Bestätigung/Unterschrift durch den Empfänger. Bei *einigen* Zahlungsabwicklern zählt das dann also nicht ...


    Ist also doch wohl nur halb so schlimm, zumindest was den Buch-Versand innerhalb der EU betrifft.


    Zum Thema Kilotarif bei Warenpost außerhalb der EU poste ich lieber nichts im öffentlichen Bereich, für wen das (Sendungsvolumen beachten!) in Frage käme, dem beantworte ich gern eine PN.

  • Hallo zusammen,


    also der Kilotarif für Bücher wird abgeschaftt zum 1.1.2019, aber die Büchersendung international einzeln frankiert gibt es weiterhin? Zumindest das ist es, was mir die verschiedenen Postmitarbeiter so sagen...

  • Warenpost International fülle ich dann wohl die pdf genauso aus wie bei Kilotarif aktuell ?
    Gebe ich die Bücher dafür dann incl. der Einlieferungsliste auch bei der Postfiliale ab ? Muß ich die Sendungen vorher freimachen ? Oder übernimmt dies dann die Sortierstelle ? Postfiliale dann wohl nicht mehr soweit ich weiß. :shock: