Facebook Shops

  • Die Idee ist nicht neu, nur kommt sie jetzt etwas professioneller und von Facebook direkt daher als noch vor 6-7 Jahren.


    Wir hatten damals den Auftrag, ca. 10.000 Bücher (Remittenden) in einen Shop bei Facebook zu bringen. Dieser Shop war eine relativ komplexe Facebook Anwendung (von einem StartUp programmiert), die Produkte ließen sich nur mit recht hohen Aufwand importieren und aktuell halten. Der Shop selbst war nur über einen Button auf der Facebook Seite des Anbieters erreichbar.


    In 6 Monaten gab es insgesamt 2 Verkäufe!!! Über Amazon ca. 80 Verkäufe täglich mal so als Vergleich. Projekt wurde daraufhin eingestellt. Das damalige Fazit: Leute sind auf Facebook, um sich zu unterhalten und nicht, um zu kaufen.


    Kann mir aber gut vorstellen, dass Facebook die Produkte heute besser ins Szene setzt und auch für mehr Sichtbarkeit sorgt, als es damals der Fall war. Interessant wären mal die Kosten für Verkäufer und welche Schnittstellen es nach außen so gibt.


    Aber ob sich generell etwas an der Bereitschaft geändert hat, auf Facebook einzukaufen? Ich gehe mal von mir aus. Ich nutze Facebook ausschließlich zur Unterhaltung und Information. Kaufen tue ich über Google und Preisvergleiche wie Idealo. Verkaufen tue ich dann und wann mal was über eBay Kleinanzeigen, nutze also auch den Facebook Marktplatz überhaupt nicht.


    Gruß,

    Stefan

  • Ich vermute, dass ein Grund für die mangelnde Annahme damals die besondere Einbindung war. Einen Shopbutton auf Facebookseiten habe ich persönlich nie wahrgenommen, das war zu weit ab von den üblichen sozialen Pfaden. Sollten viele Anbieter die Shopanbindung nutzen, wird sich das meiner Meinung nach recht zügig normalisieren.


    Vermutlich macht das nur mit einer gepflegten Social-Media-Präsenz tatsächlich Sinn. Dafür muss man die Muße und Zeit haben.


    (Ein Bekannter arbeitet viel mit Facebookwerbung. Er glaubt, nach allem, was er bisher gelesen und gehört hat, dass das System ausschließlich über geschaltete Facebookwerbung monetarisiert werden soll.)

  • Ich habe die Neuigkeiten über den Facebook-Shop ebenfalls gestern erfahren und könnte mir einer Anbindung durchaus vorstellen. Da wir Facebook "leider" weder privat noch geschäftlich benutzen haben wir ehrlich gesagt nur überhaupt keine Erfahrung in der Hinsicht. Ebenfalls ist noch unklar wie die Akzeptanz der Nutzer ist und inwiefern die Bereitschaft zum Kauf vorliegt, wenn der Hauptgedanke eigentlich der soziale Austausch ist.

    Für mich ist aber durchaus vorstellbar (auch in Hinblick auf die Entwicklung der eigenen Kryptowährung von Facebook), dass in Zukunft entsprechendes Potential vorliegt und sich Facebook als dritter Player unter Amazon und eBay einsortiert. Besonders die zielgerichteten Werbemöglichkeiten auf Facebook versprechen ja eigentlich einen gewissen Erfolg.

    Sofern es also zu einer Anbindung an Facebook kommt, wären wir in jedem Fall dabei. Facebook ist meiner Meinung nach (sofern man sich überhaupt noch an einen anderen Marktplatz anbindet) aktuell die realistischste Möglichkeit zusätzlichen Umsatz zu generieren, auch wenn Händler mit gebrauchten Medien nicht zu den Top-Verkäufern zählen werden.


    Ich wünsche allen einen schönen Feiertag,

    Robin