AbeBooks bei wh einrichten

  • Und gleich die nächste Frage: Meine erste AbeBook-Bestellung ist da. Ich habe die Rechnung über wh ausgedruckt. Muss ich noch irgendetwas machen? (Außer das Buch zu verschicken, natürlich?) Musste man da nicht früher noch zig Bestätigungsklicks machen?


    Ich glaube, dann sollten aber auch langsam alle offenen Fragen geklärt sein. (Aber ich glaube, finde da bestimmt noch irgendeine Frage) :)

  • Bei Paypalzahlungen über Abebooks musst selbst eine Zahlunsaufforderung an den Kunden senden, direkt von der Paypalseite aus. Das geht leider nicht automatisiert.

    Oh, das habe ich auch noch nie gemacht. Mal schauen ob die Paypal-Seite da weiterhelfen kann. Danke für den Hinweis

  • Das mit der Aufforderung zur Paypalzahlung über Paypal dem Kunden schicken, verstehe ich leider überhaupt nicht. Gott, bin ich froh, wenn das erstmal alles läuft und ich auch alles verstanden habe. Irgendwie habe ich bei Paypal immer ein wenig Angst, irgendwelche richtig blöden Fehler zu mahen. Aber das Geld von dem Kunden hätte ich schon gern. :)

  • Danke, ich glaube ich habe es verstanden und umgesetzt. Meine Güte ist das umständlich. Wie machen denn das die größeren Händler? Da verliert man doch schnell den Überblick. Bin ich froh, daß das bei Booklooker automatish läuft. <3


    Bis auf die ZVAB-Nummer bin ich dann wohl jetzt durch. Habt nochmals vielen Dank, für die Hilfestellungen.

  • Und die Bandüberweisungskunden laufen bei AbeBooks wahrscheinlich so wie bei Booklooker, oder? Der Kunde bekommt automatisch die Bankdaten?


    Sollte ich für das ZVAB freigeschaltet werden, muss ich da dann auch noch einmal alles hinterlegen, oder werden dann die AbeBookseinstellungen übernommen?

  • Und die Bandüberweisungskunden laufen bei AbeBooks wahrscheinlich so wie bei Booklooker, oder? Der Kunde bekommt automatisch die Bankdaten?

    Leider nein, muss man dem Kunden mitteilen, genauso die PayPal Daten falls PayPal benutzt wird. Diesbezüglich ist diese Plattform vorsintflutlich. Da sich bei abebooks im Grunde so gut wie gar nichts mehr tut ( Baustellen gibt es dort seit Jahren genügend ), habe ich die Befürchtung dass die Plattform irgendwann mal plattgemacht wird.

  • Leider nein, muss man dem Kunden mitteilen, genauso die PayPal Daten falls PayPal benutzt wird. Diesbezüglich ist diese Plattform vorsintflutlich. Da sich bei abebooks im Grunde so gut wie gar nichts mehr tut ( Baustellen gibt es dort seit Jahren genügend ), habe ich die Befürchtung dass die Plattform irgendwann mal plattgemacht wird.

    Oh je, aber wenn es noch ein paar zusätzliche Taler einspielt, dann ist das ja ok. Damals bin ich bei AbeBooks raus, weil mir die Abwicklung zu nervig war.


    Das ZVAB läuft auch schon. Also sollte diese Baustelle fertig sein.

  • Knapp eine Woche läuft das mit dem ZVAB und ich bin überrascht wie gut das läuft. Ärgerlich ist das mit den Versandkosten, daß die nicht mit dem Gewicht gestaffelt werden können. Aber mein Gott, dann verliert man halt mal 10 Euro. Im ersten Moment wollte ich stornieren, dann dachte ich mir, wenn das Buch schon so lange rumsteht, dann eben raus damit. Außerdem gewinnt man ja auch oft diesen Portopoker.


    Ich bin froh, daß ich das nun gemacht habe und Danke nochmals Allen die mir geholfen haben. Vor allem dem armen Oliver, der mir erstmal das Laufen beibringen musste. Danke.

  • Ich habe doch noch mal eine Frage zum Thema AbeBooks: Irgendwie verkaufe ich über Abe nur schwere Bücher ins Ausland. Wenn ich Glück habe, dann bleibt noch ein sehr kleiner Gewinn übrig, oder es ist eine Nullnummer.


    Wie macht Ihr das mit den schweren Büchern bei Abe? Ich kann dem Kunden ja nicht noch eine Portoerhöhung zuschicken, wenn er schon bezahlt hat?!


    Erstmal setze ich die Portkosten rauf, weil ich auf die paar Ausländer sogar verzichten könnte. Für mich ist es völlig unverständlich, daß man da keine Gewichtsbezogene Versandkosteneinstellung machen kann.


    Dann erstaunt mich die Anzahl derer die über ZVAB/AbeBooks nicht ohne weitere Aufforderung bezahlen. Das klappt irgendwie bei Booklooker sehr viel besser.


    Ansonsten ist das eine schöne Ergänzung zu Amazon und Booklooker. Das ZVAB läuft bei mir richtig schön.

  • Danke Stefan. Das habe ich jetzt auch noch gemacht. Auch habe ich, wie schon geschrieben das Porto allgemein für die Ausländer angehoben. Wahrscheinlich verliere ich dadurch Bestellungen aus dem Ausland, aber mir ist der Auwand ohnehin zu groß.

  • Es ist ja schön, daß ich ganz gut verkaufe über das ZVAB/AbeBooks, aber so langsam mache ich mir doch Gedanken über die Zahlungsmoral der Kunden dort. Ich hatte noch nie so viele offene Rechnungen. Mache ich da irgendetwas falsch?


    Bei Booklooker schicke ich auch immer sofort raus, habe dort in diesen Jahr aber nur zwei notorische Nichtzahler. (Verlust grade mal 10 Euro.) Die Entwicklung bei AbeBooks/ZVAB macht mir ehrlich gesagt grade ein wenig Angst. (Bei Buchfreund schicke ich ab 20 Euro erst raus, wenn der Kunde bezahlt hat. Da bezahlt bei mir jeder Zweite nicht.)


    Mittlerweile vermute ich den Fehler irgendwo bei mir in der Technik. Wenn jemand eine Idee hat, wäre ich für Hilfe wirklich Dankbar. Ich bin schon am überlegen, ob ich den Mindestpreis auf 20 Euro setze und dann eben abwarte bis das Geld eingetroffen ist.

  • Ich habe ähnliche Erfahrungen mit ZVAbe: gleich meine ersten beiden Verkäufe 2018 dort waren notorische Zechpreller und seitdem habe ich ständig Außenstände im dreistelligen Bereich.


    Einen Fehler in der Technik schließe ich bei mir aus: Ich erhalte zwar häufig Rückmeldungen, dass die Order-Control-Mails nicht erhalten bzw. nicht zugeordnet (oder nicht gelesen) wurden, aber da ich zusätzlich eine Papierrechnung beilege, lasse ich diese Ausrede nicht gelten.


    Problematisch sind PayPal-Zahlungen, weil viele nicht kapieren, dass die Zahlungsabwicklung nicht wie sonst üblich automatisiert abläuft, deswegen schicke ich die Ware erst nach erfolgtem Zahlungseingang los.


    Bei Booklooker habe ich allerdings auch mehr als 10 Euro Verluste pro Jahr - ich bin aber auch ein Magnet für Montagskunden aus allen Bereichen. Ich kann das nur mit Galgenhumor nehmen...