Ab wann lohnt sich Ebay?

  • Es kommt weniger auf die Anzahl der Bücher an, sondern mehr darauf, welche Bücher man hat und auf die jeweilige Preispolitik. Gerade auf eBay läuft sehr viel über Preisvorschläge.

    Dann lasse ich das wohl besser erstmal. Was ich mir vorstellen könnte, wäre extra Pakete über Ebay zu versteigern. Muss ja nicht alles auf einmal sein. ;)

  • Es gibt noch dieses Jahr ein Startprogramm von eBay, welches sehr interessant für alle ist, die über einen Start auf eBay nachdenken.


    Hier der Link: https://cloud.forbusiness.ebay.com/de-soforthilfeprogramm


    Ansonsten sind 6000 Bücher eine Zahl, wo ich persönlich über eine selektive Auswahl für eBay nachdenken würde, um dann nur den Top-Shop zu nehmen, der 2500 Bücher ohne Einstellgebühr ermöglicht.


    Der höchste Shop kostet ca. 300 € Grundgebühr im Monat, ermöglicht aber die Einstellung aller Artikel.


    Preisvorschläge sind optional, aber diese sind sehr etabliert auf eBay. Man kann ja z.B. einstellen, dass alle Preisvorschläge unter 95% des eigentlichen Preises automatisch abgelehnt werden.


    Grundsätzlich sind für eBay aber Bilder notwendig, da jeder Artikel ein Bild haben muss. Damit müsste man beginnen, um überhaupt die Grundvoraussetzung für eBay zu schaffen. Lohnt sich aber natürlich für alle Portale, nicht nur für eBay.

  • Nochmal Hi Oliver, an den Bildern bin ich dran. Fotozelt stehe auch schon und ich werde wohl alles was teurer ist fotographieren.

    Ich muss noch mal schauen, wie ich das mit den Fotos mache, damit die mir nicht jeder wegkopiert, da der Aufwand ja echt nicht gering ist.


    Das mit den Preisvorschlägen ist eine sehr gute Information. Danke. 300 Euro Grundgebühr schrecken mich dann aber doch etwas ab. Schauen wir mal, was die neu installierten Plattformen so bringen. Dann ist ebay dran.

  • Schauen wir mal, was die neu installierten Plattformen so bringen.

    Das ist dort auch abhängig von der jeweiligen Preispolitik. Ich kenne Kollegen die meinen dort sämtliche Bücher relativ hochpreisig verkaufen zu müssen. Bis ein einige Sammler Bücher oder rare Bücher funktioniert das nicht wirklich bei denen. Die Kollegen sind auch ständig am jammern, wollen aber ihre Preise nicht anpassen. Also werden sie weiter jammern müssen. In Ausland gehen recht viele Bücher über Abebooks/ZVAB bei mir.

  • Das ist dort auch abhängig von der jeweiligen Preispolitik. Ich kenne Kollegen die meinen dort sämtliche Bücher relativ hochpreisig verkaufen zu müssen. Bis ein einige Sammler Bücher oder rare Bücher funktioniert das nicht wirklich bei denen. Die Kollegen sind auch ständig am jammern, wollen aber ihre Preise nicht anpassen. Also werden sie weiter jammern müssen. In Ausland gehen recht viele Bücher über Abebooks/ZVAB bei mir.

    Dein Hinweis ist interessant und ich Danke Dir dafür, aber ich glaube, daß das auf mich nicht zutrifft. Ich bin sicher nicht billig, aber ich verkaufe auch ganz gut.

    Vom Jammern bin ich derzeit wirklich Lichtjahre entfernt. Alle Bereiche laufen im Moment ganz gut, bis auf eine chronische Bananenkartonknappheit. :);(


    Im HInblick auf das ZVAB und AbeBooks erfasse ich die Bücher schon seit Monaten mit eigenen Preisen. Aber wer weiß wohin die Reise noch geht. Auch ebay würde ich nicht völlig ausschließen. Und wenn das mit den Fotos klappt, dann lassen sich diese auch nachträglich erstellen.


    Um nicht jammern zu müssen sollte die Ware auch verkaufbar sein. Also Verkaufsrang und Preis sollten in einem gesunden Verhältnis zueinander stehen. Was nützen mir 50.000 Bücher im Netz, wenn die Ware Schrott ist?

  • Ich habe mal eine Frage an die Ebay-Profis, aus der Sicht einer Kundin:


    Seit dem 29.1. Ärgere ich mit einem Verkäufer rum, der meinen Kauf nicht stornieren wollte. Mittlerweile weiß ich nicht weiter, weil ich ebay bisher echt nicht verstehe. Die Ware wurde mir von UPS dirket vor die Türe geworfen, womit ich noch nichteinmal die Chance hatte, die Annahme zu verweigern. Ega, nachdem ich 20 Km zu einem Verteilzentrum gefahren bin, weil es bei uns keine Annahmestellen gibt, und ich derzeit viel Außerhaus arbeite, hatte der Verkäufer seine Ware am 13.01. zurück.


    Auf Mails regagierte der Verkäufer erstmal überhaupt nicht. Dann habe ich versucht mein Geld über Paypal zurück zu bekommen. Funktionierte nicht und der Fall wurde heute geschlossen. Nach einer wirklichen Suchaktion, habe ich vor einigen Tagen Ebay angerufen. Am ersten Tag hieß es, daß er Verkäufer überprüft wird, weil er keine Lust hat Rechnungen zu verschicken. (Hunderte Negative Bewertungen deshalb in den letzten halben Jahr.) Der Verkäufer wurde aufgefordert mein Geld zurückzubuchen.


    Einen Tag später schrieb der Verkäufer, daß er mein Geld bis zu 90 Tagen behalten würde, wenn ich nicht irgendeinen Fall schließen würde. Keine Ahnung, wovon der spricht. Also wieder Ebay angerufen, diesmal konnten wir uns nicht auf eine gemeinsame Sprache einigen und mir wurde gesagt, daß Ebay sich bei mir per Mail melden würde. Fehlanzeige.


    Heute schreibt mir der Verkäufer. Was will der von mir? Macht das Sinn einen Anwalt einzuschalten? Wir sprechen hier immerhin von 500 Euro. Ich hatte bisher noch nie solche Probleme :

    S!ehr geehrte Damen und Herren,
    vielen Dank für Ihre Nachricht.
    Es ist leider technisch nicht möglich die Rückerstattung zu buchen, solange der Streitfall offen ist. Wenn Sie das Paket zurückgesendet, uns die Sendungsnummer mitgeteilt und den Fall geschlossen haben, können wir die Rückerstattung buchen.
    Ihre Bearbeitungsnummer lautet:!

  • Der Händler ist ein Marktführer also Gewerblich. Ich habe einfach versucht mein Geld zurück zu bekommen, nachdem ich gesehen habe, daß der Verkäufer einen sehr seltsamen Kundenservice hat.


    Ich habe keine Ahnung, was der mit einem Fall aufgemacht meint. Wie gesagt, normalerweise kaufe ich nichts über Ebay wo ein Stecker dran ist.


    Das was ich gekauft habe, kannst Du sowohl Privat als auch Geschäftlich kaufen. Ich habe es also privat gekauft. :-)) Storniert habe ich quasi gleich nach dem Kauf, als ich gesehen habe, daß es hunderte Negative Bewertungen gab, weil die Leute auch nach monatelangen Bettelns keine Rechnung erhalten haben.


    Auf Amazon verkauft der natürlich nicht (mehr). Überlebenschance dort: Kein Monat.

  • Normalerweise kannst mit mehreren hundert negativen Bewertungen in paar Monaten deinen laden zu sperren, oder aber eBay kommt dir da in der Regel zuvor. Das geht viel schneller als bei Amazon.
    Wenn du Sendung früher storniert hast als der Händler sie verschickt hat, die Lage ja eindeutig. EBay Sendungsnummer geben und Geld zurück fordern.

  • Bei ebay macht man wohl automatisch einen Fall auf, wenn man aus der Möglichkeiten der Nachrichten etwas enstprechendes auswählt. Das ist den Käufern oft nicht bewusst. Den Fall kannst Du sicher irgendwo schließen, mal bei mein ebay oder irgendwo schauen. Ich habe noch nie einen Fall aufgemacht. Oder ebay anrufen. Die sind ja recht gut erreichbar. Aber ich würde den Fall erst schließen, nachdem ich das Geld erhalten habe. Sonst ergibt das ja keinen Sinn.

  • Franklin


    Das habe ich probiert. Händler reagiert nicht, bzw. nur so wie ich oben geschrieben hatte. Eine weitere nette Mail des Verkäufers. Mittlerweile Paypal den Fall geschloßen, weil sich der Verkäufer nicht gemeldet hatte. Unübersichtlicher geht es für den Käufer kaum noch:


    "Die Erstattung geht nicht durch wenn ein Streitfall geöffnet ist.

    Bitte beachten Sie, das Rückerstattungen automatisch von eBay blockiert werden, solange noch ein Streitfall geöffnet ist, damit Sie keine doppelte Erstattung erhalten.

    Sie können den Streifall schließen, dann buchen wir den Refund bei Rückeinkunft der Ware innerhalb von 5 Tagen oder Sie warten bis Ihr Zahlungsdienstleister eine Entscheidung trifft. Dies kann bis zu 90 Tage dauern.

    Dies können Sie den ebay Streitfallbedingungen entnehmen.

    Weder ebay noch wir können hier eine Erstattung buchen, wenn Sie das Geld beim Zahlungsdienstleister eingefordert haben."

  • Buchhesse


    Wenn ich anschaue welche Probleme ich da grade habe, dann frage ich mich wie verzweifelt jemand sein muss, der noch weniger Ahnung vom Onlinehandel hat. Man mag auf Amazon fluchen wie man will, aber zumindest gibt es da keine Probleme mit Zahlungsunwilligen Händlern.


    Ich habe nichts gefunden, wo ich einen "Fall" schließen könnte. Wirklich, keine Ahnung. Es zeigt mir aber auch, daß ich mich mit Ebay noch beschäftigen sollte, bevor ich dort verkaufe. Ich bin mittlerweile am überlegen, ob ich dem Händler rechtlich beikommen kann.

  • Ich hatte bisher nur einmal Probleme bei einem Kauf, aber das haben der Verkäufer und ich geregelt. Wenn man mit jemanden reden kann, dann lassen sich Probleme ja in der Regel auch gut klären.


    Über den Verkäuferservice kann ich noch nichts sagen. Im Moment macht mir Ebay noch Angst, aber im Frühjahr muss die Plattform auch dazu kommen, damit ich einfach breiter aufgestellt bin.


    Ich bin mit dem Verkäuferservice auf Amazon jetzt rund 16 Jahre gut klar gekommen. (Bis auf die Verifizierung, die eine echt Geburt war.)

  • Habe ich ja schon zweimal gemacht. Siehe oben. Seitdem ist rein gar nichts passiert. Nach dem Telefon mit dem Herrn, der leider eine andere Sprache spricht als ich, kam nichts mehr von ebay. Er sagte, ich würde von Ebay angeschrieben.


    Mittwoch ist seine gesetzliche Rückbuchungsfrist abgelaufen, dann werde ich weiter sehen. Interessant wäre zu erfahren, wie der Mutterkonzern darüber denkt. Wie gesagt, es sind hunderte die keine Rechnung erhalten haben und genervt sind. Ich habe das leider zu spät gesehen.


    Ehrlich, ich hätte es nie für möglich gehalten, daß eine so große Firma einen derart grottigen Kundendienst haben könnte.


    Bei beiden Telefonaten wurde mir gesagt, daß der Verkäufer aufgefordert wird, mir das Geld zurückzuzahlen, weil Verkäufer wohl dazu angehalten sind spätestens zwei Tage nach Erhalt der Ware zurück zu buchen. Interessiert aber meinen Händler nicht, wie man sieht.


    Beim ersten Telefonat wurde mir zugesichert, daß der Verkäufer überprüft werden soll, weil die vielen frustrierten Leute, die auch nach Monaten keine Rechnungen bekommen, doch irgendwie "auffällig" sind.

  • Der Fall wurde wohl von ebay eröffnet, weil du dort angerufen hast.

    Einfacher wäre es gewesen, die Bestellung bzw den Bestellprozess unter "Diesen Artikel zurückgeben" zu starten und da die Sendungs Nr. der Rücksendung zu hinterlegen ( wenn es keine separate Rücksende Nr gibt da Annahme verweigert dann halt die Sendungs Nr. der Hinsendung ). Dann wäre die Gutschrift erfolgt, wenn das Paket wieder beim Verkäufer eingegangen ist.

    Ist die Sendung denn beim Verkäufer wieder eingetroffen?

    Den Streitfall musst du schließen, gehe hierzu unter "Probleme klären", da muss der Fall angezeigt werden und schließe diesen.