amazon Verstoß gegen die Richtlinien zu Produktbeschränkungen

  • Hallo zusammen,


    ich habe bei amazon 46 o.g. Verstöße. Diese beziehen sich alle auf einen Autor. Z.B. ISBN 3442427355 und 3442306086


    Das sind ganz normale Bücher aus dem Goldmannverlag. Ich habe die Angbote geschlossen, das ist nicht das Problem. Aber jetzt muss ich einen Maßnahmenplan schreiben, wie ich solche Verstöße künftig verhindern werde. Hat jemand eine Idee?


    Gruß Gerald

  • ich weiß leider selbst genau wie unsinnig die Kommunikationmit Amazon oftmals ist.

    Eigentlich ja schwachsinnig, das du einen Maßnahmeplan schreibst, über die Dinge die Amazon verbockt und du eh nicht ändern kannst.


    Ich würde eine Dreizeiler schreiben mit Entschuldigung und das du zukünftig besser versuchst bestimmte Artikel nicht mehr anzubieten. Bla, bla, bla.......


    Ist Schwachsinn, aber wohl die einzige Möglichkeit das zügig zu regeln.

  • Bei mir werden regelmäßig Bücher gesperrt. Amazon entscheidet von jetzt auf gleich ohne Ankündigung, dass bestimmte Autoren nicht mehr verkauft werden dürfen. Diese spontane Entscheidung der Amazon Ki sollte man als Händler dann natürlich schon vorher wissen...


    Das einzige was bis jetzt geholfen hat, war ein Fall zu öffnen und darzulegen, dass die jeweiligen Bücher nicht indiziert sind (Grund ist egal weswegen die Bücher eigentlich gesperrt sind, manchmal hat man Glück mit dem indischen Support Mitarbeiter). Dabei dann die Bestätigung der Bundesprüfstelle für jugendgefährdende Medien anhängen. Die bekommt man unter: https://www.bundespruefstelle.…e/formulare/listenabfrage

    Hat bei mir in etwa 50% der Fälle geklappt.


    Bei Büchern von Akif Prinicci hat’s bei mir leider nicht funktioniert. Allein 9 Einträge sind dadurch in der Performance entstanden.