Neue App für Büchersammler: bibliofy

Es gibt 4 Antworten in diesem Thema, welches 180 mal aufgerufen wurde. Der letzte Beitrag () ist von Stefan.

  • Hallo,


    wir sind gerade dabei eine neue App namens bibliofy für den Büchersammler (aber auch für Studenten, generell technikbegeistertem Menschen, …) zu programmieren. Der Entwicklungsstand ist inzwischen soweit fortgeschritten, dass wir demnächst die iOS-Version veröffentlichten werden. Die Android-Version wird einige Zeit später folgen.


    Die dazugehörige Webseite haben wir heute schonmal online gestellt. Ihr könnt sie über folgende Adresse erreichen:

    https://bibliofy.app


    Die Screenshots, die man dort sieht, sind aber noch nicht von der App. Die aufgelisteten Funktionen hingegen schon. Wir werden hier auf jeden Fall berichten, wenn die App verfügbar ist.


    Falls Ihr jetzt schon Fragen/Anmerkungen/Ideen dazu habt, gerne immer her damit.


    Gruß,

    Stefan

  • Warum nicht :) .... wird es eine reine App bleiben? Könnte mir vorstellen, dass für Hobbysammler auch eine normale Web-Variante ganz nett wäre....sofern nicht Goodreads oder sowas da schon zuviel abdeckt.

    Wie erfolgt die Erfassung von Büchern ohne Barcode denn? Gibt es da auch eine Datenbankgrundlage (DNB...) oder darf der Büchersammler selbst seine Titelaufnahme starten? ;)


    Viele Grüße.

  • Warum nicht :) .... wird es eine reine App bleiben? Könnte mir vorstellen, dass für Hobbysammler auch eine normale Web-Variante ganz nett wäre....sofern nicht Goodreads oder sowas da schon zuviel abdeckt.

    Ja, die Web-Variante ist auch in Planung. Machen wir aber nur, wenn wir eine gewisse App-Nutzerzahl erreichen werden.

    Auf der Webseite haben wir das auch schon dargestellt mit: "Community - Teile Deine Büchersammlung mit Deiner Familie und Deinen Freunden online."


    Wie erfolgt die Erfassung von Büchern ohne Barcode denn? Gibt es da auch eine Datenbankgrundlage (DNB...) oder darf der Büchersammler selbst seine Titelaufnahme starten?

    Aktuell geht das primär über Google Books, indem man die Bücher dort sucht. Und natürlich auch manuell.


    Wahrscheinlich baue ich auch noch was in Buchfreund hinein, mit dem man seine Käufe an die App übertragen kann. Mal gucken.



    Gruß,

    Stefan