Beiträge von Oliver

    Zum Thema fehlende Autoren kam jetzt folgende Antwort vom Entwickler-Support:


    Bedeutet: Es ist ein bekanntes Problem, es gibt aber aktuell keine Möglichkeit eine Zeitangabe für eine Lösung zu geben. Wir können aber gerne irgendwann anders nochmal nachhaken wie der Stand ist.

    Die neue Titelaufnahme ist unter https://betaweb.whbook.de erreichbar.


    Ich bitte die, die mit whBOOK Web die Titelaufnahme machen, die Aufnahme über die neue Version zu machen um eventuelle Fehler zu finden. Ich habe es von meiner Seite aus schon einige Mal probiert, aber ich arbeite da einfach anders als ihr.


    Ich muss nächste Woche umstellen, ich peile aktuell den Mittwoch an. Eventuelle Fehler würde ich also gerne im Voraus korrigieren, damit die Umstellung reibungslos läuft. Sollte irgendwas nicht gehen, kann unter https://web.whbook.de normal weitergemacht werden.

    Was bedeutet "mit schlechteren Informationen weiter" konkret? Wie kann man sich das vorstellen?

    Welche konkrete Einschränkungen drohen uns Händlern?

    Ich kann mir da ehrlich gesagt nichts Genaues vorstellen ...

    Also Artikel listen und verkaufen bei amazon ist nicht gefährdet, oder?

    Danke schon Voraus.

    Die Einschränkungen, die ich bereits beschrieben habe.

    1. Aktuell keine Autoren in der Rückgabe der Suche
    2. Wahrscheinlich keine verlässlichen Preisinformationen, da wir diese seltener anfragen können.

    Wenn ihr die Internet Titelaufnahme in whBOOK Web nutzt, sind die Autoren im Regelfall ein geringeres Problem. Diese würden dann von der DNB / VLB ergänzt werden, falls der Artikel dort gefunden wird.


    In der Titelaufnahme in whBOOK gibt es keine solche Ergänzung, da würden dann die Autoren fehlen bis Amazon diese irgendwann in der Schnittstelle herausrückt. Die Autoren würden auch fehlen, wenn der Artikel nicht bei DNB / VLB gefunden wird. Müssten dann halt manuell eingetragen werden, ist ja möglich.


    Dazu besteht halt die Möglichkeit, dass wir für einen Artikel nicht direkt die Preisinformationen von Amazon anzeigen können, da wir diese nicht kriegen.


    Ich rede von "schlechteren Informationen", weil es die Rückgabe der neuen Schnittstelle aktuell eine Verschlechterung zum aktuellen Stand darstellt. Wir haben aber keine Option einfach bei dem bisherigen zu bleiben, da die bisherige Möglichkeit am 30.09 von Amazon abgestellt wird.


    Meine Aussage und technische Formulierung bezieht sich rein auf die Titelaufnahme. Das hat keine Auswirkung auf den Verkauf und das Listen bei Amazon, außer das ihr vielleicht mehr Zeit braucht eure Bücher sauber zu erfassen und zu bepreisen.


    Hoffe das entfernt ein paar mögliche Sorgen :-)

    Den Haken in whBOOK habe ich von jeher aktiv, dennoch wird das nicht zu Booklooker übertragen. Wo hakt es denn da?

    Dann mal bitte bei Booklooker nachfragen, warum Booklooker das nicht anzeigt können wir leider nicht beantworten. Übertragen wird es wenn der Haken aktiv ist.

    Den scheint es nicht mehr zu geben. Ich habe dort vor zwei Wochen angerufen, die Dame am Telefon war da etwas überrumpelt und meinte das es schon seit langer Zeit eingestellt wurde. Sie war selbst im Urlaub, wollte das danach aber intern abklären und sich dann bei uns melden.


    Bislang noch nichts passiert, aber wenn die zwei Wochen im Urlaub war ist sie erst seit gestern wieder zurück - also mal schauen.

    Weißt du, wie das bei anderen Softwareanbietern läuft? Die müssten ja alle das gleiche Problem haben?

    Habe da leider niemanden, den ich fragen könnte. Ich hatte einmal Kontakt mit einer anderen Firma wegen der neuen Schnittstelle, allerdings nur weil diese es nicht geschafft haben die PDF-Rechnungen zu Amazon zu laden. Ist aber leider auch echt nicht so trivial.


    Ich war jetzt gerade in dem "Bug-System" der Entwickler-Dokumentation, dort gibt es aktuell ca. 600 offene Vorgänge und ca. 20 davon haben mit Preisen zu tun.


    In mehreren Vorgängen steht, dass die bisherige Funktion "GetLowestOfferListingsForASIN" der MWS in der neuen SP-API nicht ersetzt wurde. Der Ablöser sollte eigentlich der "getPricing" call sein, dieser gibt aber keine Konkurrenz-Preise heraus. Es werden nur die eigenen Preise herausgegeben, wenn man selbst den Artikel bislang anbietet. Damit für uns (und sehr viele andere Entwickler wie es scheint) völlig nutzlos.


    Nach bisherigen Tests kann ich den "getItemOffers" call nutzen, um Preise anderer Anbieter zu erhalten. Allerdings hat dieser eine standardmäßige Nutzung-Limitierung von 0,5 Abrufen pro Sekunde. Bei einem einzelnen Aufnehmer mag das funktionieren, bei mehreren Personen wird dieser call häufig an das Nutzungslimit stoßen und bringt damit auch keine Ergebnisse.


    Manche Nutzer haben auch Antworten des Entwickler-Supports angeben, die behaupteten es wäre gewollt und beabsichtigt, dass nur eigene Preise bei den Abfragen zurückgegeben werden und keine Konkurrenz-Preise.


    Zu den fehlenden Autoren kann ich bislang leider gar nichts finden.

    30.09 ist Deadline für die Umstellung der Titelaufnahme von Amazon. Bislang gibt die Schnittstelle immer noch keine Autoren raus und die Preisschnittstelle gibt weiterhin keine Preise raus.


    Es ist ein unendlicher Kreis aus

    - Tage bis Wochen keine Antwort

    - "Was genau ist denn das Problem?"

    - "Bitten schicken Sie uns die originale Anfrage und Antwort zu"

    - Tage bis Wochen keine Antwort.... :cursing:


    Der Fehler mit den fehlenden Preisen ist scheinbar seit mindestens April 2022 bekannt, soweit meine Recherchen das ergeben haben. Ich mach mir also keine Hoffnung das das bis Ende nächste Woche läuft, zur Umstellung sind wir aber trotzdem gezwungen..

    Wenn ich bei Booklooker mittels der ISBN oder des Titels ein Buch suche, wird ja eine Übersicht aller verfügbaren Titel angezeigt. Bei (fast) allen anderen Angeboten wird innerhalb dieser ersten Übersicht auch der Zustand erwähnt - nur bei meinen Angeboten nicht.


    Ist das ein whBook-Ding oder kann ich persönlich da irgendwo was einstellen? Ich hätte gern dei Zustandsangabe direkt mit dabei, da ich das für "werbewirksam" halte.

    Die Übertragung des Zustandes muss explizit aktiviert werden.


    In whBOOK unter "Konfiguration" -> "Katalog Export" -> "Grundeinstellungen" den Haken bei "Buchzustand Amazon auch für das Portal Booklooker und Abebooks verwenden." anhaken, dann einen Vollkatalog zu Booklooker schicken.


    Bei Booklink in unserem Händlerlogin unter "Booklink" -> "Portale" für Booklooker die Übermittlung des Amazon-Zustands aktivieren.


    Die Zustände werden entsprechend auf mit Booklooker abgesprochene Werte übersetzt.

    Hallo Zusammen,


    wir haben jetzt (endlich) ein System zur einheitlichen Übertragung von Mehrfachbildern zu Abebooks und Booklooker geschaffen. Da steckt ein ganz schöner Aufwand hinter, wir haben derzeit knapp unter einer Millionen Mehrfachbilder in unserem System, die sowohl als Download (Booklooker) zur Verfügung gestellt werden müssen sowie per .zip (Abebooks) zum Katalog verschickt werden müssen.


    Die Übertragung der Mehrfachbilder zu aktuell Abebooks und Booklooker ist als Erweiterung unseres Booklink Dienstes für 10 EUR monatlich buchbar. Es gibt aktuell noch kein Bestellformular in unserem Händlerlogin (Amazon hält mich auf Trab), daher bei Interesse einfach per Mail an uns wenden! :)

    Ich wurde gestern von buntbuchhandlung darauf aufmerksam gemacht, dass in whBOOK Web die Anzeige der Amazon Rechnungen nicht mehr stimmt.


    Ich kriege das technisch bedingt leider erst zusammen mit der Umstellung der Titelaufnahme behoben. Ich habe keinen "direkten" Zugriff mehr auf die neue Datenbank der übertragenen Rechnungen.


    Die Umstellung wird spätestens in der Woche zwischen dem 26.09 - 30.09 erfolgen, da die alte Produkt-Schnittstelle zum 01.10 eingestellt wird. Es ist bereits alles dafür vorbereitet und getestet, es gibt aktuell zwei offene Vorgänge bei Amazon:


    - Die neue Produkt-Schnittstelle gibt keine "contributor" heraus. Bedeutet keine Autoren, Illustratoren, Artists usw.

    - Die neue Preisschnittstelle gibt keine Preise zurück (kein Scherz)


    Ich bin nächste Woche im Urlaub, hoffe das sich in der Woche die Probleme bei Amazon lösen.

    Samstag 00:00 Uhr ist natürlich der ideale Zeitpunkt für die unangekündigte Änderungen kritischer Schnittstellen - ich danke Amazon für die extra Wochenendschicht :saint:


    Evtl. fehlende Bestellung von Amazon seit heute Nacht sollten ab ca. 14 Uhr bei euch auftauchen.

    Falls sich der Barcode-Scanner bei Berührung des Symbols nicht öffnet, woran könnte das liegen?


    Und könnte man die Barcode-Scan-Funktion des Lagerfachs auch in dem Bereich "Buch bearbeiten" einbinden? Dort würden wir es bei Änderungen des Lagerfachs (Umräumen) am häufigsten nutzen.

    Mein Kollege macht gerade ein Update für die App fertig, sollte vermutlich die nächsten Tage in den jeweiligen App-Stores verfügbar sein - je nachdem wie lange die für die Prüfungen brauchen jeweils.

    Kann es sein, dass die Sperrung des Preisabgleiches nicht mehr funktioniert? Es ist uns jetzt bei einer ganzen Reihe von Büchern aufgefallen, dass wir den Haken bei "Preisabgleich gesperrt" setzen, die Preise bei Amazon aber dennoch verändert werden.

    Gerne mal 2-3 Beispiele schicken, dann schaue ich mir das an.

    Ich bin gerade in der Test- und Optimierungsphase, aber ich denke das ich (etwas optimistisch) irgendwann nächste Woche die neue Amazon Schnittstelle für die Titelaufnahme über whBOOK Web anschließen kann.


    Die Titelaufnahme sollte dann auch nochmal einen Geschwindigkeitsschub kriegen, da ich es jetzt direkt auch so umgebaut habe das Amazon, VLB (sowohl aktiver wie auch Archiv-Bestand) und DNB komplett parallel abgerufen werden.


    Amazon hat leider schon Reduzierungen der Abfrage-Limits für die Artikelsuche ab dem 31.08.2022 angekündigt und die Preissuche hat grundsätzlich ziemlich geringe Limits, kann also leider trotzdem sein das es nicht immer Ergebnisse von Amazon gibt. Das liegt dann aber leider nicht in unserer Hand.


    Ein grundsätzliches Problem zum aktuellen Stand: Amazon gibt bei der Artikelsuche keine "Contributor" mehr raus. Also keine Autoren, Illustratoren, Künstler etc.


    Bin schon dran nachzufragen was da los ist, aber aktuell gibt's das einfach nicht in der Rückgabe von Amazon. Wird dann bei der Titelaufnahme aber von DNB / VLB ergänzt falls die mitgenutzt werden.