Beiträge von Robin

    Ich habe die Neuigkeiten über den Facebook-Shop ebenfalls gestern erfahren und könnte mir einer Anbindung durchaus vorstellen. Da wir Facebook "leider" weder privat noch geschäftlich benutzen haben wir ehrlich gesagt nur überhaupt keine Erfahrung in der Hinsicht. Ebenfalls ist noch unklar wie die Akzeptanz der Nutzer ist und inwiefern die Bereitschaft zum Kauf vorliegt, wenn der Hauptgedanke eigentlich der soziale Austausch ist.

    Für mich ist aber durchaus vorstellbar (auch in Hinblick auf die Entwicklung der eigenen Kryptowährung von Facebook), dass in Zukunft entsprechendes Potential vorliegt und sich Facebook als dritter Player unter Amazon und eBay einsortiert. Besonders die zielgerichteten Werbemöglichkeiten auf Facebook versprechen ja eigentlich einen gewissen Erfolg.

    Sofern es also zu einer Anbindung an Facebook kommt, wären wir in jedem Fall dabei. Facebook ist meiner Meinung nach (sofern man sich überhaupt noch an einen anderen Marktplatz anbindet) aktuell die realistischste Möglichkeit zusätzlichen Umsatz zu generieren, auch wenn Händler mit gebrauchten Medien nicht zu den Top-Verkäufern zählen werden.


    Ich wünsche allen einen schönen Feiertag,

    Robin


    Vielen Dank für die ausführliche Erläuterung.


    Zu den Kategorien: Als wir angefangen haben war das für uns ehrlich gesagt nicht so relevant. Wir werden mal schauen ob sich da etwas sinnvolles ergibt. Wäre es unter Umständen möglich über die Amazon API die Kategorien wie die Artikel dort angelegt sind auszulesen und zu übernehmen und den Rest erst einmal unter Varia laufen zu lassen? Das hat jetzt zwar weniger mit dem Shop Thema hier zu tun und wäre eher eine allgemeine Anpassung / Verbesserung bei der Titelaufnahme. Der Vorteil wäre, dass man die EInordnung der Artikel in richtige Kategorien weitegesgehend automatisieren kann und nur bei einer handvoll von Artikeln manuell eingreifen muss.

    Die Änderung der Sortierung im Shop ist auf jeden Fall schon einmal gut. Wir haben bei wenigen älteren Artikeln scheinbar kein Bild und so sieht es ein wenig freundlicher aus ;-)


    Zum Shop: Ich kann den Ansatz durchaus nachvollziehen und sehe vom Aufwand / Nutzen klar die Vorteile von der aktuellem Umsetzung. Wäre es trotzdem in absehbarer Zeit möglich sich ein wenig abzuheben? Wir reden also von einem eigenen Template/Design wo ein gewisser Spielraum ist (gerne gegen Aufpreis) sowie einer Option diverse Bezüge zu Buchfreund (Branding) zu minimieren?


    Wir haben ehrlich gesagt noch keine Testbestellung gemacht. Es wäre dann aber ja so, dass sofern ein Buchfreund Konto besteht man mit diesem auch in allen Shops diverser Händler bestellen kann, oder? Es würde dann ja ein sehr großen Netzwerk (Buchfreund + X Shops von Händlern) entstehen. Inwiefern ist es aktuell angedacht diese Vorteile unter Umständen sogar zu bewerben?


    Schöne Grüße

    Robin



    PS: Leider kann man oben bei der Abstimmung nur ein Punkt vergeben. Kann man die Abstimmung nicht so machen, dass man Punkte von 1-10 vergibt für jede Verbesserung wodurch sich dann ein Besseres Bild nach Wichtigkeit ergibt?

    Wir hätten noch zwei Verbesserungsvorschläge für den jetzigen Stand:


    1. Würden wir es schön finden, wenn der Punkt "Neu im Shop" optional wäre, also man die Option an und abschalten kann, sofern das gewünscht ist. Wir sehen den Punkt ein wenig kritisch, obwohl manche Verkäufer sicherlich auch Vorteile darin sehen.


    2. Würden wir uns wünschen, dass die Artikel in einer bestimmten Kategorie sortiert werden könnten. Entweder durch eine Funktion im Shop selbst oder, dass wir als Verkäufer entscheiden könnten, wie die Artikel angezeigt werden. Wir würden es z.B. vorteilhaft finden, wenn die neusten Artikel zuerst angezeigt würden und nicht die ältesten (eher unverkäuflichen) Artikel zuerst angezeigt werden würden.


    Ansonsten würden wir uns der Menge anschließen, dass Artikelpreise unabhängig von Buchfreund konfiguriert werden könnten. Letzten Endes ist vermutlich tatsächlich die Ersparnis der Anreiz überhaupt im Shop zu bestellen.


    Wäre es unter Umständen möglich den Shop nicht komplett von Buchfreund losgelöst zu betreiben? Es wird ja eigentlich sehr oft eine Verbindung zu Buchfreund gezogen und wir würden uns (nicht jezt aber später) wünschen, dass die Kunden wirklich zu uns gehören und keine Verbindung zu Buchfreund besteht. Dieses gilt auch für sämtliche "Brandings" im Shop. Gegebenen Falls wäre wir auch bereit für eine Weiterentwicklung noch mehr für den Shop zu bezahlen.


    Schöne Grüße

    Robin

    Eine Anmerkung: Der Händlerbund empfiehlt und bei den Rechtstexten eine Rubrik mit "Zahlung und Versand". Dort müssen die Versandkosten im Shop ausgewiesen sein, allerdings existiert der Zeit noch keine Fläche/Maske um entsprechende Informationen zu hinterlegen. Idealer Weise würden wir uns wünschen, dass es einen zusätzlichen Button oder LInk auf der Seite gibt wo man zu diesen Informationen gelangen kann.

    Für später:


    Die Möglichkeit an der Kasse mit einem Gutscheincode einen Rabatt zu erhalten. Da wir in Zukunft über Flyer unseren Shop bewerben möchten wäre so eine Funktion vielleicht ganz hilfreich


    Sofern eine Registrierung im Shop möglich ist: Versand von einem Newsletter an Kunden um über aktuelle Aktionen zu informieren.

    Wir hätten folgende Vorschläge für den eigenen Shop:


    Zahlungsabwicklung: PayPal Plus / Amazon Pay integrieren


    Ich denke mal, dass die Anbindung der beiden Zahlungsmöglichkeiten sehr wichtig ist, da wir ja auch hauptsächlich Kunden von Amazon erreichen und man mit PayPal Plus zusätzlich noch die Möglichkeit hätte via Lastschrift / Kreditkarte zu bezahlen.