Beiträge von Kathrin

    Entweder über das wh-Tool oder im ebay-VerkäuferCockpit direkt.


    Der zweite Halbsatz war etwas missverständlich ausgedrückt. Ich meinte damit, alle Preisvorschläge die von Kunden kommen, immer mit Gegenvorschlägen beantworten und nicht einfach ablehnen.

    Elementar wichtig, ist bei der Buchaufnahme in whbook der Ebaytitel, denn ohne den werden deine Artikel schlechter gefunden, weil der Autor z.B. nicht mit erscheint. Dann musst du konsequent darauf achten, dass du im Servicestatus eine Top-Bewertung hast. Fleißig Preisvorschläge senden und mit Gegenvorschlag beantworten, egal wie hoch das Angebot ist. Und Anzeigen schalten oder andere Verkaufsaktionen nutzen.

    Und möglichst alles listen, auch wenn das den teuren Shop bedeutet, aber nur mit Masse kannst du bei ebay auf Dauer was reißen. Ich kann nicht sagen, dass wir bei ebay nur bestimmte Artikel verkaufen, es geht querbeet alles gut. Wir machen mit ebay ca. 50% unseres Gesamtumsatzes,..

    Du musst noch dein E-Mail Konto konfigurieren. Die E-Mails werden über euer konfiguriertes E-Mail Konto versendet.


    Dazu einfach in unseren Händlerlogin gehen und das E-Mail-Konto unter "w+h Konten" -> "E-Mail Konto" einrichten.
    Danach geht es. Eigentlich hätte auch eine Fehlermeldung angezeigt werden müssen dafür.


    Der Text der E-Mail ist aktuell nicht konfigurierbar und schlicht gehalten.

    Werden die Mails dann trotzdem über Outlook gesendet? Bzw. wo sehe ich dann die gesendeten, wenn es nicht über Outlook geht?

    Danke für die Info. Aber wie sieht dann die Mail aus bzw. wie lautet der Mailtext? Kann man den irgendwo einstellen?

    Wir können im Web nicht die individuelle Word-Vorlage auf dem Rechner der Händler als Vorlage verwenden, deswegen haben wir hier ein standardisiertes Layout gewählt. Sicherlich kann ich mir irgendwann mal anschauen, ob man z.B. ein Logo an einer fixen Stelle reinpacken kann.


    Aber die Position dafür wäre dann fix.


    Komplett individuelle Vorlagen sind damit nicht umsetzbar, weil wir im Web keine Word-Datei (oder eine andere Datei) als Vorlage einlesen können.

    Zu dem Thema mal ein andere Frage: Wäre es möglich, bei der Rechner-Version als Rechnung gleich ein pdf zu verschicken und kein rtf. Es kommt in letzter Zeit immer häufiger vor, dass die Kunden das Format nicht öffnen können. Und das rtf ist ja vom Kunden auch bearbeitbar, was ja bei einer Rechnung eigentlich nicht sein sollte. Gleiches Problem bei Zahlungserinnerungen/Mahnungen.


    Die Dateien jedes Mal erst als pdf abspeichern und dann manuell verschicken kann ja nicht die Lösung sein.


    Gibt es eine Möglichkeit, die mir nicht bekannt ist?

    Jeannine liest du evtl. noch Bestellungen nach dem Katologupload ein? Daran lag es bei uns schon öfter mal.

    Wenn ich z.B. um 20 Uhr einen Katalog hochlade, dann steht das Buch in dem mit Menge 1. Lese ich jetzt um 21 Uhr nochmal Bestellungen ein und mache dann kein neues Katalogupdate, dann wird das Buch im nächtlichen Abgleich wieder an die Portale gemeldet, denn im 1.Katalog stand es ja noch drin.


    Wenn bei dir Katalogupdate und Bestellscan automatisch laufen, dann kann es daran natürlich nicht liegen.

    Waren die Artikel evtl. länger nicht im Bestand oder für Abebooks / ZVAB gesperrt und du hast diese jetzt wieder rein bekommen / freigegeben?


    Für die beiden Nummern 25536;25541 z.B. haben wir die Bilder am 08.07.2021 zu Abebooks übertragen.

    Nein, keine Sperre.


    Die beiden Artikel haben aber kein Bild. Kann man die Übertragung neu anstoßen?

    Hätte ich das nicht auch schon mal gehabt, ich hätte es nicht gewusst. Das User Interface bei ebay ist leider immer schlechter geworden und die Übersichtlichkeit leidet sehr. Merkt man auch an anderen Stellen, es gibt zuhauf tote Enden und die Benutzerführung ist grauenhaft. Kürzlich hatte ich das Problem mit dem ausschließen von Lieferorten (nicht bei den durch whbook gelisteten Angeboten), zum Glück hatte ich da jemanden, der wusste, wo genau dann Spanien doch noch mit drin war.

    Könntest du mir die Stelle nennen? Denn ich hatte jetzt auch Verkäufe trotz Ausschluss.

    Bei der whbook Arbeitsplatzversion funktioniert das eigentlich gut, ob das bei der webversion auch so läuft weiß ich nicht.


    Wir lesen die Bestellungen manuell über den Bestellscan ein. Die ebay-Bestellungen werden von uns auch manuell auf bezahlt gesetzt. Das Problem besteht nämlich nur, wenn die Kunden nicht gleich zahlen, sondern Stunden oder Tage später, weil es z.B. ein Preisvorschlag war. Wir gleichen dann die Adresse in whbook mit der aus der ebay-Mail ab, korrigieren ggfls. und setzen dann erst auf bezahlt. Wir haben so keine Falschsendungen...

    Seit gestern besteht das Problem, dass bei der Internettitelaufnahme (ISBN) im Gewichtsfeld "0" eingetragen wird, wenn kein Gewicht abgerufen werden kann. Könnte das Feld bitte wieder leer bleiben, so dass es mit 550gr belegt wird, wenn man nichts eingibt. So wie es jetzt ist, wird dann die "0" übernommen.


    Danke!

    Der Weg über die Plattformen ist das eine, die andere Möglichkeit sehe ich bei OSS. Denn da gibt man ja konkret an, welche Umsätze in welches Land gemacht wurden.

    Ob man in den jeweiligen Ländern registriert ist, lässt sich wohl auch recht einfach durch jedermann überprüfen. Die Gefahr durch deutsche Abmahnanwälte ist also auch gegeben.


    Die Höhe der Strafe schreckt mich auch nicht so ab, aber die Nerven, die das dann kostet... sich dann mit ausländischen Finanzämtern/Behörden rumschlagen, nein danke!