Beiträge von kleinerMUC

    Ich finde das sehr gut!


    Besonders in der Kombination mit Übersetzern ist mir das auch schon als problematisch aufgefallen. Bei Umberto Eco sicher kein Problem, da alle seine Bücher vom gleichen Übersetzer ins Deutsche übertragen wurden. Aber schau dir mal zum Beispiel Tom Clancy an: Der hat mal den einen, dann einen anderen Übersetzer, manchmal auch mehrere (verschiedene). Wenn man da schnell nach mehr Angeboten von Tom Clancy suchen möchte und drückt einfach auf den ganzen String, findet man so halt nicht alle Bücher von ihm.


    Stefan: Baust du das auch in den Shop ein?

    Das schöne ist: es zählen auch die von wh hochgeladenen pdfs :)


    Allerdings dauert der upload manchmal ganz schön lange, besonders wenn Montags für viele Bestellungen der Versand bestätigt wird. Dann stoppt der Rechnungsupload auch schon mal und geht erst am Dienstag weiter, wenn wieder eine Versandbestätigung angeschoben wird. Gibt es da irgendwelche limits die das throtteln, Oliver?

    Bisher passt die "Defect Rate" aber, bezieht sich ja auch nur auf Business-Bestellungen.

    wir [sind] leider gezwungen, ab sofort bis auf weiteres einen vollständigen Einlieferstopp für den Versand von DHL Paket International-, DHL Paket Connect-, DHL Europaket und Warenpost-International-Sendungen nach Großbritannien und Irland umzusetzen.

    Erstmal nichts mehr verschicken!


    Für Buchfreund und Shops hat Stefan auch UK heute schon aus der EU-Länderliste genommen, damit bei entsprechender Einstellung keine Bestellungen mehr möglich sind.

    Verkäufer bei ebay.de können ab sofort unser neues kostenloses Portal für Verkäufer-Anfragen nutzen. Unser Kundenservice bearbeitet alle Ihre Anfragen innerhalb von 24 Stunden.

    Im Portal für Verkäufer-Anfragen können Sie folgendes tun:

    • Rücknahmen, nicht erhaltene Artikel und Rückerstattungsanfragen verwalten und bearbeiten.
    • Entfernung von Mängeln und Bewertungen anfragen.
    • Benachrichtigungen zu Grundsatzverstößen sehen und erfahren was zu tun ist.
    • Käufer melden, die gegen unsere eBay-Grundsätze verstoßen.

    Wow, ungerechtfertigte neg. Bewertungen einfach entfernen lassen, ohne bei eBay anrufen zu müssen? Hab's noch nicht probiert, aber wenn das klappt wäre es toll.


    Lesezeichen: https://www.ebay.de/sellerhelp

    Danke für die Info!

    Zitat von Geschäftskundenportal

    Die zum Download bereitgestellte Software für Windows Betriebssysteme bietet Ihnen die Möglichkeit, direkt aus der Funktion „Versenden“ im DHL Geschäftskundenportal Sendungen auf lokalen Druckern zu drucken, Sendungen halb- und vollautomatisch in „Versenden“ zu importieren und zu drucken sowie einen Tagesabschluss aus „Versenden“ heraus zu exportieren.

    Man ist also weiter auf das Funktionieren von "Versenden" angewiesen - gerade heute wieder massive Störung/Nichterreichbarkeit. :thumbdown:


    Parallel dazu:


    Zitat von Geschäftskundenportal

    Wie in der Vergangenheit bereits kommuniziert, wird eine Aktualisierung von Easylog nicht angestrebt und stattdessen der Einsatz moderner Lösungen weiter ausgebaut (Stichwort Cloud-Computing).

    Wir möchten Sie darüber informieren, dass ein vollständiger Umstieg auf die Funktion Versenden bis spätestens 31.03.2021 zwingend erforderlich ist. Nur so können wir sicherstellen, dass Sie auch nach diesem Datum Sendungen bei uns beauftragen können.

    Am 31.03.2021 wird ein Verschlüsselungsprotokoll abgeschaltet, welches von Easylog zur Übertragung der elektronischen Sendungsdaten genutzt wird.

    Bereits ab dem 01.01.2021 kann es beim Versand zollpflichtiger Sendungen in Nicht-EU-Länder zu Laufzeitverzögerungen und kostenpflichtigen Rücksendungen kommen, da ab diesem Datum Neuerungen bzgl. Zollformularen und elektronischen Sendungsdaten in Kraft treten, welche von Easylog nicht unterstützt werden.

    Habs jetzt so gelöst:


    1. Eine Rahmenbedingung als Standard festlegen und dort den Haken setzen bei "Sofort-Kaufen-Artikel müssen umgehend bezahlt werden"

    2. Allen Artikeln diese Rahmenbedingung zuweisen ("Rahmenbedingungen für diese Angebote ändern", siehe Screenshot)

    3. Neue Angebote werden wieder unter einem Duplikat der Standardrahmenbedingung eingestellt, daher Schritt 2 ggfls. wiederholen, wenn neue Artikel eingestellt wurden


    Seitdem haben wir keine Bestellungen mehr, die noch nicht bezahlt sind. :)


    Die Rahmenbedingungen für den Versand stimmen hinterher immer noch, werden also bei dieser Vorgehensweise nicht 'zerschossen'.


    Vorher hatte ich einen Mailfilter eingerichtet, wenn die Betreffzeile nicht "Ihr Artikel wurde verkauft und bezahlt" lautet, kam die Mail in einen speziellen Ordner, da konnte man das gleich sehen.


    Edit: Screenshot aktualisiert, hoffe so ist es deutlicher

    Danke euch für die schnelle Reaktion! Amazon hat ja mal wieder nicht viel Zeit gelassen, sich darauf zu vorzubereiten ...

    Ankündigungen gab es immerhin.


    Die neuen "Richtlinien" finden sich übrigens hier.


    Mal schauen, wie das mit den pauschalen Mails aus order-control mit den rechtlich vorgeschriebenen Informationen dann läuft.


    Und wenn irgendwann (bald) direkt die Sendungsnummern aus der Paketverfolgung übertragen werden, gibt's hoffentlich nicht mehr so viele Rückfragen nach dem Verbleib einer Bestellung :) Der order-control-Link war ja schon immer für viele Käufer verwirrend.

    Wenn es trotz haltens an die Anleitung nicht klappt, einfach mal Oliver bei w+h anrufen.


    Einen Mindestpreis kannst du auch unter Konfiguration -> Katalog-Export -> Verkaufspreise-Optionen festlegen.

    Oder, falls du deine "Altlasten" gar nicht erst bei abe anbieten willst, in whBook die Bücher (z.B. nach Preis) filtern und bei Optionen -> Katalogsperre für abebooks sperren (gilt dann auch für's ZVAB).

    Hallo bookmarathon und willkommen im Forum :)


    In whBook kannst du einiges Einstellen, manches davon kann sinnvoll sein. (Es gibt auch noch viele "alte" Haken für das ZVAB zu setzen, die sind aber ohne Funktion - technisch geht das alles nur zu abebooks)

    Z.b. einen Aufschlag auf den Preis von schweren Büchern - bei abebooks gibt es leider keine sinnvolle d.h. gewichtsabhängige Versandkostentabelle. Konfiguration -> Katalog-Export -> Verkaufspreise-Optionen.

    Alternativ könntest du auch in whBook eigene Portalpreise für abebooks hinterlegen.


    Wenn du dich automatisch anbinden möchtest (zu empfehlen für regelmäßige Katalogaktualisierungen) findest du hier eine FAQ: https://faq.whsoft.de/index.php?solution_id=1144


    Wenn du auch den automatischen Bestellscan nutzten möchtest, gilt es zu beachten, dass whBook zum Abrufen der vollständigen Käuferadresse Bestellungen bei abebooks bestätigen muss - du kannst dann auch ins Ausland ggfls. nicht mehr nachträglich die Versandkosten anpassen!


    Die wichtigesten Einstellungen bei abebooks selbst hat buchhesse ja schon geschrieben.

    Wenn du paypal anbieten möchtest, ist das leider nicht sehr komfortabel, da abebooks das immer noch nicht in den Checkout integriert hat und Käufer NICHT automatisch zur Zahlung geführt werden. Du musst dann immer manuell eine Geldanforderung stellen.


    Zahlung per Kreditkarte kann nicht ausgeschlossen werden. Gerade bei Auslandbestellungen fallen dann zum Teil sehr hohe Zahlungsabwicklungskosten an.


    Da deine Bücher auf 6 internationalen Seiten (abebooks.com/it/fr/co.uk und de bzw. ZVAB.com sowie IberLibro.com) angeboten werden, müsstest du eigentlich deine Rechtstexte in der jeweiligen Landessprache eingeben. Ist glaube ich bei der

    Widerrufsbelehrung sogar vorausgefüllt.


    Viel Erfolg und eine baldige "Einladung" für's ZVAB!

    Aktuell wird davon abgeraten, eBay-Plus anzubieten, da hier akute Abmahngefahr besteht.


    Die Begründung ist recht lang und zeigt gleich mehrere unzulässige Dinge auf, wer Interesse hat, kann sich hier alles durchlesen:

    https://www.it-recht-kanzlei.de/ebay-plus-abmahngefahr.html


    tl;dr

    U. a. ist die Werbeaussage „Kostenloser Rückversand“ so pauschal unzulässig.


    Das Problem betrifft jeden eBay-Verkäufer, in dessen Angeboten (ggf. auch nur in Teilen davon) dieser Hinweis erscheint. Derzeit gibt es keine andere Möglichkeit, als keine eBay Plus-Artikel mehr zu listen / zu führen. Die beanstandeten Verstöße können von Verkäufern nicht geändert werden, da muss eBay selbst aufräumen.

    Wo stelle ich das denn ein? Der Link verweist auf das Verkaufsformular, aber ich stelle ja darüber nicht ein, sondern über whBook und da ist das bei der eBay-Konfiguration nicht einstellbar.

    Hab's gefunden, ist in den Rahmenbedingungen versteckt: https://www.bizpolicy.ebay.de/…anage?profileType=PAYMENT


    Wenn du hier auf "Bearbeiten" klickst, kannst du den Haken für alle Angebote setzen. Es gilt allerdings die Warnung von Oliver aus dem Versandkostenthread zum Herumfummeln in den Rahmenbedingungen! Aber vielleicht magst du es mal ausprobieren. Ich habe leider keine Erfahrung, wie die Kaufabwicklung dann aus Käufersicht aussieht. Theoretisch kann man ja immer einfach auf Sofort-Kaufen klicken und die Seite dann verlassen ...

    Wenn man ein einzelnes Angebot bearbeitet, kann man die Sofortige Zahlung aktivieren. Ich finde aber gerade nichts, wo man das für alle Angebote machen kann...

    Danke für's schnelle Nachschauen! Im gebündelten Bearbeiten gibt es offenbar keinen Haken dafür, ist bei mir auch so.


    Kannst du Testweise mal bei einem Angebot den Haken setzen und schauen, welche Zahlungsarten dann noch angezeigt werden? In der Hilfe steht ja nur, dass Paypal dann zwingend und einzigst geht, das würde aber natürlich der neuen Zahlungsabwicklung mit weiteren "Sofort-"Zahlarten entgegenlaufen.


    Wenn das funktioniert könnte man Stefan bitten, die Funktion in den eBay-Export einzubauen.

    Ja, aber nicht bei allen eBay-Verkäufen. Das ist ja das Problem. 80 bis 90% sind korrekt, 10 bis 20% nicht. Böse Falle.

    Wir sind zum Glück noch nicht zwangsumgestellt, aber das wäre bei uns auch ein Riesenproblem. Bisher gehen noch nicht bezahlte einfach auf Rechnung (mit unserer Bankverbindung) raus. Das geht dann nicht mehr.


    Früher gab es die Option, dass Käufer sofort bezahlen mussten: https://verkaeuferportal.ebay.de/sofortige-bezahlung


    Ob das bei der neuen Zahlungsabwicklung auch wieder einstellbar ist, müsste mal jemand von den bereits umgestellten gucken, bitte.

    Danke für das Feedback.


    Wenn es außer mir niemanden betrifft, bastel ich mir einfach selbst eine xml-Vorlage, die dann halt händisch ausgefüllt werden muss. Ich rechne auch nicht damit, dass es mehr als ein paar Bestellungen im Jahr erforderlich machen.

    Wir bekommen seit einiger Zeit vermehrt Anfragen bzw. Aufforderungen, doch bitte Rechnungen elektronisch auszustellen. Das kommt von öffentlichen Einrichtungen wie Bibliotheken.


    Offenbar gibt es da eine Vorschrift über einen europäischen Standard, wie einen maschinenlesbare Rechnung aufgebaut sein muss (xRechnung). Damit soll den Anforderungen an einen durchgehenden, digitalen Verarbeitungsprozess und eine revisionssichere Archivierung gerecht werden. Rechnungen in Papierform oder als pdf werden wohl ab spätestens nächstem Jahr von solchen öffentlichen Auftraggebern nicht mehr akzeptiert.


    Daher meine Frage in die Runde: Hat noch jemand das Problem und wäre daran interessiert, das whBook da etwas entwickelt? Oder besteht bei auch kein Bedarf?


    Zur Erklärung:


    Zitat

    Eine elektronische Rechnung im Sinne der EU-Richtlinie EN 16931 ist nur die Rechnung, die in einem

    strukturierten Datensatz erstellt, übermittelt und empfangen wird, sodass ihre automatisierte und elektronische Verarbeitung erfolgen kann.

    Eine Bilddatei, ein reines PDF oder eine eingescannte Papierrechnung ist keine elektronische Rechnung im Sinne der Richtlinie.

    In den wh-Einstellungen für eBay geht das leider nicht.


    Es gibt eigentlich nur 2 Möglichkeiten:


    1) Du schließt den Versand in die "teuren" Länder erstmal aus, siehe Länder / Lieferorte bei eBay vom Versand ausschließen (bei mir geht der Link zurzeit/seit der letzten Bastelstunde von eBay gerade nicht, vor Corona habe ich da aber auch Länder ausgeschlossen)


    2) Du bearbeitest deine Versandkosten bei eBay direkt über die Rahmenbedingungen manuell nach: https://www.bizpolicy.ebay.de/…nage?profileType=SHIPPING


    Da könntest du zumindest für bestehende Angebote spezielle Versandkosten für bestimmte Länder festlegen. Neue Angebote werden allerdings wieder mit den Standardbedingungen aus den wh-Einstellungen eingestellt.

    Doch Vorsicht: als ich da drin das letzte Mal rumgefummelt habe, haben teilweise die Auslandsversandkosten nicht mehr gestimmt! Irgendwie hat eBay da falsche Werte zugeordnet.


    Wenn du generell eigene Rahmenbedigungen für den Versand nutzen möchtest, wende dich doch direkt an Stefan, das könnte man wohl auch einstellen, aber nur mit seiner Anleitung, bitte ;)