Neues Shopsystem kommt

  • Zitat von Stefan

    Länderausschluss könnte ich hinzufügen. Oder könnten es auch die Versandzonen sein? Die Versandzonen hätten den Vorteil, dass dort die Länder schon zugeordnet wären (weniger Arbeit beim konfigurieren). Allerdings wären dann Länder/Versandzonen/Zahlungsarten immer synchron.


    Darin sähe ich kein Problem. Büchersendung international kostet weltweit gleich, und Paketpreise unterscheiden sich auch nur nach Zonen, nicht nach einzelnen Ländern. Wer bestimmte Zahlungsarten für bestimmte Länder auch freischalten möchte, müsste dann nur eine neue Versandzone anlegen und die Versandbedingungen entsprechend duplizieren. Kein großer Aufwand für den Händler, und programmiertechnisch wohl am einfachsten.


    Zum Shopnetzwerk:

    Zitat von Stefan

    Shopbetreiber können selbst entscheiden, ob Sie Gastbestellungen (Bestellungen ohne vorher verifizierte E-Mail-Adresse) erlauben möchten.


    Das finde ich persönlich klasse für eine unkomplizierte Bestellung, war auch ganz oben auf der Wunschliste ;) Buchkäufer sind im allgemeinen sehr ehrlich, und der Promille-Satz der "schwarzen Schafe" ist zum Glück gering genug, um die Hürde einer zwingenden Registrierung weglassen zu können.


    Zitat von Stefan

    Jeder Kunde besitzt nur einen Account im Netzwerk, d.h. er braucht sich für alle Shops (die auch deswegen sehr ähnlich aussehen sollen) nur eine E-Mail-Adresse und ein Passwort merken.


    Auch das ist genial und einfach. Nur weiß ich nicht, wir ihr das datenschutzrechtlich löst. Gibt der Käufer nur einem Shop seine persönlichen Daten preis? Oder an whsoft ("Shopnetzwerk") und die geben sie dann weiter an diesen Shop? Woher kommt die Einwilligung zur Weitergabe bei Bestellungen in anderen Shops? Wie muss jeder Händler seine Datenschutzerklärung gestalten?


    Auf jeden Fall ist es ein einfaches und tolles System, die wh-Book-Händler auf einer neuen Plattform zusammen zu führen!

  • Zitat von kleinerMUC

    Kein großer Aufwand für den Händler, und programmiertechnisch wohl am einfachsten.


    Programmiertechnisch ist der Ausschluss der Länder sogar einfacher, aber das geklicke für den Händler ist halt mehr :-)


    Zitat von kleinerMUC


    Gibt der Käufer nur einem Shop seine persönlichen Daten preis? Oder an whsoft ("Shopnetzwerk") und die geben sie dann weiter an diesen Shop? Woher kommt die Einwilligung zur Weitergabe bei Bestellungen in anderen Shops?


    Der Käufer meldet sich in einem Shop an und gibt damit die Daten an diesen Shop preis. Oder er macht eine Gastbestellung ebenfalls mit der Datenpreisgabe an diesen Shop.


    Meldet sich der Käufer dann in einem anderen Shop des Netzwerkes an, wird lediglich noch die Verbindung zu diesem Shop hergestellt. Das passiert bereits automatisch, wenn der Kunde entweder eine Gastbestellung tätigt, sich einloggt oder sich ggfs. nochmal registrieren will. Dann kommt aktuell z.B. bereits folgende Meldung "Sie sind bereits im Shop-(Netzwerk) registriert. Bitte verwenden Sie zum Login Ihre ursprünglichen Zugangsdaten." mit anschliessender Weiterleitung auf den Login.


    Zitat von kleinerMUC

    Wie muss jeder Händler seine Datenschutzerklärung gestalten?


    Erstmal ganz normal. Jeder Shop ist erstmal autark. Das Shop-Netzwerk ist ersmal nur im Hintergrund. Bei w+h liegen nur die User-Accounts, bestehend aus E-Mail-Adresse und Passwort.

  • Update:


    - man kann jetzt im Shopadmin die Produkte in einer Listenansicht sehen und jede Menge filtern



    Genügen die Filterkritierien vorerst? Oder fehlt noch etwas wichtiges? Ich weiß, Titel wäre schön - aber die Suche darauf wäre immer sehr teuer.


    Frage zur kommenden Detailansicht:
    - Was muss alles einstellbar sein? Menge? Preis? ...? Oder evtl. sogar gar nichts, weil diese Daten ja im Prinzip immer wieder beim täglichen whBOOK-Import überschrieben werden. Ich plädiere lediglich für die Felder Preis und Menge für wirklich kurzfristrige Anpassungen.

  • Zitat von Stefan

    Genügen die Filterkritierien vorerst? Oder fehlt noch etwas wichtiges?


    Ich fände filtern nach ISBN sehr wichtig und nach Sachgebiet noch hilfreich (und zwar nach dem Namen des Sachgebiets und nicht der internen Nummer). Aber eigentlich ist die Suche nach Bestellnummer schon gut, weil man ja eh immer nur einen Treffer bearbeiten kann. Oder ändert sich da noch was?


    Dafür würden meiner Meinung nach auch die vorgeschlagenen Optionen ausreichen: Schnell einen Artikel rauslöschen oder mal eben den Preis auf einen evtl. vorher mit einem Kunden abgesprochenen Preis ändern. Alles andere kann täglich über das Katalog-Update passieren.

  • Zitat von kleinerMUC


    Ich fände filtern nach ISBN sehr wichtig und nach Sachgebiet noch hilfreich (und zwar nach dem Namen des Sachgebiets und nicht der internen Nummer).

    Suche nach ISBN geht jetzt. Suche nach Sachgebiet brauchst du genau wofür?


    Zitat von kleinerMUC


    Aber eigentlich ist die Suche nach Bestellnummer schon gut, weil man ja eh immer nur einen Treffer bearbeiten kann. Oder ändert sich da noch was?

    Hier soll erstmal nur Einzelbearbeitung möglich sein. Eine Massenbearbeitung/Filterung wird es vermutlich dann geben, wenn man die Rabatte einstellen kann.


    Zitat von kleinerMUC


    Dafür würden meiner Meinung nach auch die vorgeschlagenen Optionen ausreichen: Schnell einen Artikel rauslöschen oder mal eben den Preis auf einen evtl. vorher mit einem Kunden abgesprochenen Preis ändern. Alles andere kann täglich über das Katalog-Update passieren.


    Das geht jetzt auf der Bearbeiten-Seite. Man kann allerdings nur den rabattierten Preis ändern. Weil dieser wird nicht von whBOOK beim nächsten Update überschrieben! Die Menge läßt sich natürlich auch ändern.


    Gruß,
    Stefan

  • Updates:


    Ich habe die E-Mail-Konfiguration überarbeitet. Siehe Bildschirmfoto. Ohne gültige E-Mail-Konfiguration läßt sich der Shop nun nicht mehr einschalten. Sollte im laufenden Betrieb ein Problem mit dem Mailversand auftauchen (was in der Regel nur veränderte Passwörter sind), wird der Shop automatisch offline genommen und der Shop-Besitzer wird informiert (das muss ich allerdings noch bauen).


    Bitte mal testen, ob Ihr ein (beliebiges) E-Mail-Konto konfigurieren könnt.


    Danke & Gruß,
    Stefan

  • Updates:


    - Stammdaten einstellen lesbarer gemacht
    - Frontend-Arbeiten:
    - Statische Seiten (Impressum, AGB, Widerrufsbelehrung,...) sind nun erreichbar, sofern sie konfiguriert wurden
    - Produktdetailseite ist erreichbar (aber noch nicht fertig)
    - Suchergebnisliste ist via Produktseite erreichbar (aber auch noch nicht fertig)


    Schönes WE!

  • Hallo,
    ich durfte auch ein Blick ins Backend werfen und finde dieses auf den ersten Blick gut. Den E-Mail-Server habe ich eingetragen und getestet - funktioniert. Die Versandkosten schienen auf den ersten Blick so konfigurierbar zu sein, dass man dort keine Probleme kriegen sollte. Die Gruppierungsmöglichkeit für Kunden ist klasse um evtl. gezielt Werbung machen zu können. Wo ich mir nicht sicher bin ob das hilfreich ist, ist die Anmeldefunktion für das "Shopnetzwerk". Ich weiß nicht ob es mehr hilfreich, oder für DAUs nicht doch ehr verwirrend ist. Wird der User verstehen das er sich in meinem Shop nicht erst registrieren muss, weil er schon im Shopnetzwerk ist? Auf der anderen Seite könnte es auch ein interessantes Alleinstellungsmerkmal sein, ich weiß es nicht.


    Fehlen tut mir mittelfristig da erst mal nur eine Gutschein-/Rabattcodefunktion mit der man zeitlich begrenzt etwas an der Hand hat mit der man werben kann bzw. seine Newsletter interessanter gestalten kann.


    Frontend hab ich nun noch nicht gesehen, schön wäre es aber wenn es die Möglichkeit geben würde, dass das Templet individuell angepasst werden kann. Aber vermutlich lässt sich das nicht umsetzen, bzw. ist das vermutlich in Hinblick auf das Shopnetzwerk gar nicht gewollt?


    Gruß Raphael

  • Zitat von Practer

    Wo ich mir nicht sicher bin ob das hilfreich ist, ist die Anmeldefunktion für das "Shopnetzwerk". Ich weiß nicht ob es mehr hilfreich, oder für DAUs nicht doch ehr verwirrend ist. Wird der User verstehen das er sich in meinem Shop nicht erst registrieren muss, weil er schon im Shopnetzwerk ist? Auf der anderen Seite könnte es auch ein interessantes Alleinstellungsmerkmal sein, ich weiß es nicht.


    Ja, es wird eine gewisse Herausforderung, es den Kunden begreiflich zu machen. Andererseits ist es aber eine echte Chance, mit dem Netzwerkgedanken den Big-Playern im Markt mal etwas entgegenzusetzen.


    Zitat von Practer

    Fehlen tut mir mittelfristig da erst mal nur eine Gutschein-/Rabattcodefunktion mit der man zeitlich begrenzt etwas an der Hand hat mit der man werben kann bzw. seine Newsletter interessanter gestalten kann.


    Steht schon lange auf der Todo-Liste, wird aber noch etwas dauern, bis ich an dem Punkt bin. Kommt aber auf jeden Fall rein. Ebenso die Möglichkeit, Newsletter im Backend zu erzeugen und auch direkt zu versenden.


    Zitat von Practer

    Frontend hab ich nun noch nicht gesehen, schön wäre es aber wenn es die Möglichkeit geben würde, dass das Templet individuell angepasst werden kann. Aber vermutlich lässt sich das nicht umsetzen, bzw. ist das vermutlich in Hinblick auf das Shopnetzwerk gar nicht gewollt?


    Zuviel Individualität ist konträr zum Netzwerkgedanken. Ich als potentieller Kunde interessiere mich in erster Linie für die angebotenen Waren und lege Wert auf die Einfachheit der Bestellung. Wenn ich jedes mal einen Shop neu kennenlernen muss, mich neu registrieren muss, alle meine Daten neu eingeben muss, etc.pp.... bin ich einfach genervt und bestelle doch lieber bei Amazon. Trotzdem wird man z.B. seine Logo's unterbringen können, individuelle Banner/Aktionen schalten können etc.



    Gruß,
    Stefan