AbeBooks bei wh einrichten

  • Guten Tag, Forum.

    Ich würde gern wissen, was ich alles bei wh einstellen muss, wenn ich bei AbeBooks dann irgendwann mal verkaufen darf. Und muss da auch bei Abe irgendetwas eingestellt werden? Ziel wäre dann das ZVAB. Aber im Moment hänge ich an AbeBooks, da die Tage brauchen um auf Mails zu antworten. Und jetzt werden nochmal mehrere Tage benötigt mein Konto zu überprüfen. Ist das normal?

    Ich würde mich sehr über Ratschläge usw. freuen. Bisher verkaufe ich nur über Amazon und Booklooker. Vielen Dank.

  • Abebooks und Zvab sind das Gleiche. Wenn abebooks läuft, läuft auch das Zvab. Ich kann nicht unterscheiden, wo die Bestellung herkommt. Bei abebooks muss ähnlich wie bei booklooker.


    Bei Nutzerdaten enstprechend eintragen:


    Meine Nutzerdaten


    Wie lange abebooks zur Prüfung braucht, kann ich nicht sagen. Ich habe das vor 10 Jahren gemacht, da hat es auch ne Weile gedauert. Bei wh müssen dann im Bestellscan in der Konfiguration noch die Nutzerdaten eingetragen werden. Ob bei wh noch was eingertagen werden muss, kann ich nicht mehr sagen. Ich würde mich bei positivem Bescheid auf jeden Fall bei wh melden, um zu erfragen, ob irgendwo noch was fehlt.

  • Hallo bookmarathon und willkommen im Forum :)


    In whBook kannst du einiges Einstellen, manches davon kann sinnvoll sein. (Es gibt auch noch viele "alte" Haken für das ZVAB zu setzen, die sind aber ohne Funktion - technisch geht das alles nur zu abebooks)

    Z.b. einen Aufschlag auf den Preis von schweren Büchern - bei abebooks gibt es leider keine sinnvolle d.h. gewichtsabhängige Versandkostentabelle. Konfiguration -> Katalog-Export -> Verkaufspreise-Optionen.

    Alternativ könntest du auch in whBook eigene Portalpreise für abebooks hinterlegen.


    Wenn du dich automatisch anbinden möchtest (zu empfehlen für regelmäßige Katalogaktualisierungen) findest du hier eine FAQ: https://faq.whsoft.de/index.php?solution_id=1144


    Wenn du auch den automatischen Bestellscan nutzten möchtest, gilt es zu beachten, dass whBook zum Abrufen der vollständigen Käuferadresse Bestellungen bei abebooks bestätigen muss - du kannst dann auch ins Ausland ggfls. nicht mehr nachträglich die Versandkosten anpassen!


    Die wichtigesten Einstellungen bei abebooks selbst hat buchhesse ja schon geschrieben.

    Wenn du paypal anbieten möchtest, ist das leider nicht sehr komfortabel, da abebooks das immer noch nicht in den Checkout integriert hat und Käufer NICHT automatisch zur Zahlung geführt werden. Du musst dann immer manuell eine Geldanforderung stellen.


    Zahlung per Kreditkarte kann nicht ausgeschlossen werden. Gerade bei Auslandbestellungen fallen dann zum Teil sehr hohe Zahlungsabwicklungskosten an.


    Da deine Bücher auf 6 internationalen Seiten (abebooks.com/it/fr/co.uk und de bzw. ZVAB.com sowie IberLibro.com) angeboten werden, müsstest du eigentlich deine Rechtstexte in der jeweiligen Landessprache eingeben. Ist glaube ich bei der

    Widerrufsbelehrung sogar vorausgefüllt.


    Viel Erfolg und eine baldige "Einladung" für's ZVAB!

  • Vielen Dank für die Antworten. Ich warte mal ab, wann das mit Abe weiter geht. Dann kommen bestimmt noch ein paar Fragen. Hoffentlich kann Abe mir dann nochmal die Widerrufsbelehrungen in den Landessprachen nachreichen.


    Mir ist das mit den Versandkosten bei Abe noch nicht völlig klar. Ich glaube, da kann man ganz schön ins Klo greifen, wenn die aus dem Ausland bestellen, oder? Bei Abe darf ich die Versandkosten erst hinterlegen, wenn ich freigeschaltet werde.


    Das ZVAB habe ich schon mal vor zig Jahren gemacht. Habe dann aber einen anderen Fokus gehabt. Heute würde ich gern wieder mehr mit antiquarischen Büchern machen. Es ist eine schöne Ergänzung zum Tagesgeschäft, finde ich. Back to the Roots.

  • Das sieht man an der Mailadresse von der die Bestellbestätigung kommt: ABEBook hat order @ abebooks.com ZVAB hat noreply_transactional @ zvab.com

    Beim Abruf der Bestellungen über die Schnittstelle von AbeBooks fehlt diese Unterscheidung leider, deswegen müssen wir AbeBooks / ZVAB Bestellungen gesammelt über AbeBooks aufführen.

  • Ich fürchte, ich bin zu blöd für AbeBooks. Wenn ich einen API-Schlüssel bei Abe generiere, dann wird mir nichts angezeigt. Und die Verbindung zu wh klappte auch nicht mit den von Abe bereitgestellten Nutzernamen. Zumindest die Versandkosten konnte ich einstellen. Aber ansonsten komme ich grade überhaupt nicht klar.


    Ich finde das bei AbeBook sehr unübersichtlich. Lustig fand ich, daß ich 2007 das letzte mal dort einen Katalog hochgeladen habe. Irgendwie vergeht die Zeit doch im Flug. Aber zumindest wurde ich wohl freigeschaltet.


    Und noch eine Frage: Kann ich bei wh einen Mindestpreis für AbeBooks hinterlegen? Ich habe noch viele "Altlasten", die ich nicht bei Abe hochladen möchte.

  • Wenn es trotz haltens an die Anleitung nicht klappt, einfach mal Oliver bei w+h anrufen.


    Einen Mindestpreis kannst du auch unter Konfiguration -> Katalog-Export -> Verkaufspreise-Optionen festlegen.

    Oder, falls du deine "Altlasten" gar nicht erst bei abe anbieten willst, in whBook die Bücher (z.B. nach Preis) filtern und bei Optionen -> Katalogsperre für abebooks sperren (gilt dann auch für's ZVAB).

  • Danke, kleinerMUC. Habe grade einen kleinen Crashkurs zu den Filteroptionen durch einen User hier bekommen. Ich glaube, ich habe das so weit verstanden.


    Oliver hat mir grade bestätigt, daß ich alles richtig gemacht habe. Aber die API wird bei AbeBooks einfach nicht angezeigt. Jetzt also die Rückfrage bei AbeBooks.... und wieder wird Geduld gefragt sein. Nicht grade meine Kernkompetenz. Aber AbeBooks hat schon die erste Forderung an mich, für Einstellgebühren. Na, Humor haben sie wenigstens.


    Nachtrag: Heute habe ich es nochmal wieder versucht die API zu bekommen und es hat geklappt. Mein Ratschlag für Neue Händler dort, einen Tag nach der Benachrichtigung warten, dann weiß wohl auch das Programm von Abe, daß man freigeschaltet ist. Also, sollte ich jetzt Hürde Nummer 1 geschafft haben. Danke Euch sehr. <3

  • AbeBook ist echt zäh. Nachdem ich wohl alle Anmeldungshürden genommen habe, wurde heute Nacht mein erster Katalog über wh eingespielt. Sofort kam die Fehlermeldung:


    "Es handelt sich hierbei um folgende Datei/en, deren Aufbau und/oder Format nicht akzeptiert wird/werden:"


    - purge_Platzhalter.txt

    Klar, ich habe die Mail gleich an den guten Oliver weitergeleitet. Aber mich erstaunt es doch, daß AbeBooks von zig hundert Antiquariaten durch wh bedient wird, und bei mir das Datenformat nicht geht. Bin gespannt, ob diese Nummer jemals irgendwann durch ist. Heute ist übrigens Tag 11. Wer bei AbeBooks verkaufen möchte, muss offenbar viel Geduld mitbringen. Auch wenn mein Mailkontakt bei AbeBooks super nett ist.

  • Oliver hat nochmals eine Datei hochgejagt. Bin gespannt ob das was wird. Kundenservice Oliver: Exellent!!! Danke auch an dieser Stelle dafür.


    Irgendwie kann ich das mit AbeBooks nicht einschätzen. Warten wir mal ob und wann die die ersten Bestellungen kommen.


    Booklooker läuft bei mir ziemlich gut, bin gespannt, ob Abe da ran kommen wird.

  • ISBN 9783883690551


    Ich habe selbst mal geschaut, und für mich sieht das alles gut aus. Über Buchfreund habe ich auch nur einen Verkauf pro Monat im Schnitt. Wahrscheinlich bin ich einfach ein Kind von Amazon und Booklooker. Da läuft es sehr zufriedenstellend.

  • Danke Dir. Die Zahlen sprechen bei mir derzeit aber sehr dagegen. Wenn es die Hälfte von Booklooker geben würde, dann wäre das schon nett. Möglicherweise hängt das auch damit zusammen, weil man dort als Anfänger einfach eine Erfüllungsrate von ca. 90 % angezeigt bekommt? Also automatisch einen Stern weniger hat. Wer denkt sich bloß so einen Unsinn aus.